| News England Frankreich Italien Spanien Was war los?

90PLUS Matchday Review: 5.-7. Mai 2017

8. Mai 2017

90PLUS Matchday Review: 5.-7. Mai 2017

Auch in neuem Gewand fassen wir, wie gewohnt, für euch das Geschehen des Wochenendes kompakt zusammen. Da das Saisonende naht, gab es auch dieses Mal etliche spannende Spiele und Geschichten…

 

England

Bogenlampe des Spieltags:

Mit diesem krummen Ding brachte der Ex-Gladbacher Granit Xhaka den FC Arsenal gegen Manchester United mit 1:0 in Führung. Sein mutiger Fernschuss aus großer Distanz wurde von Ander Herrera noch stark abgefälscht und wurde somit unhaltbar für United-Keeper de Gea. Später legte Ex-United-Stürmer Danny Welbeck noch zum 2:0 nach und brachte den “Red Devils” damit die erst vierte Niederlage in der laufenden Premier League Saison bei. Für United ein herber Rückschlag im Kampf um die Champions League Plätze, denn Lokalrivale City siegte souverän mit 5:0 gegen Crystal Palace und zieht weiter davon.

 

Bitterste Niederlage des Spieltags:

Dieser unrühmliche “Titel” geht in dieser Woche an Hull City, das sich dem bereits sicher abgestiegenen AFC Sunderland mit 0:2 geschlagen geben musste. Da Swansea City die Gunst der Stunde nutzte und gegen den FC Everton einen 1:0-Sieg (Llorente) einfahren konnte, finden sich die “Tigers” nun selbst auf einem Abstiegsplatz wieder. Beide Teams haben noch zwei Spiele zu absolvieren, bei nur einem Punkt, der sie trennt, könnte es hier ein wahres “Photo Finish” geben. Sollte der FC Middlesbrough heute gegen den FC Chelsea verlieren, stünde zudem bereits der zweite sichere Absteiger fest.

 

Spanien

Panenka des Spieltags:

Beim klaren 4:1-Sieg des FC Barcelona über den FC Villarreal glänzte Lionel Messi einmal mehr mit einem Doppelpack und diesem frechen “Panenka”. Es war sein zweiter Treffer des Abends und bereits sein 35. Ligatreffer der Spielzeit. Ohnehin war dieses Spiel erneut eine wahre “MSN”-Show, denn auch Luis Suarez und Neymar konnten mit jeweils einem Treffer glänzen. Insgesamt haben die drei zusammen mal wieder über 100 Pflichtspieltore in dieser Spielzeit erzielt.

Reals Counterpart “BBC” hatte dagegen an diesem Spieltag keinen allzu großen Anteil am 4:0-Sieg ihrer Mannschaft. Keiner von ihnen stand in der ersten Elf, nur Benzema wurde eingewechselt. Die Tore erzielten James und Morata (jeweils zwei). Die Tabellensituation bleibt also unverändert.

 

Italien

Tor des Spieltags:

Mit diesem absolut perfekt geschossenen Freistoß brachte Adem Ljajic den FC Turin im Stadtderby gegen Juventus Turin mit 1:0 in Führung. Mit einer stark durchrotierten Mannschaft gelang es Juventus aber doch noch in der 92. Minute durch den eingewechselten Gonzalo Higuain auszugleichen. Der Argentinier befindet sich in fantastischer Verfassung. In der Tabelle hat Juventus noch sieben Punkte Vorsprung auf die Roma und kann am kommenden Spieltag, im Spitzenspiel bei der Roma, die Meisterschaft perfekt machen.

 

Schützenfest des Spieltags:

Photo by Marco Rosi/Getty Images)

Beim grandiosen 7:3-Sieg Lazio Rom über Sampdoria Genua durften die Zuschauer gleich 10 Tore bewundern. Die frühe Rote Karte für Sampdorias Skriniar (18. Minute) trug sicherlich in hohem Maße dazu bei. Der ehemalige Dortmunder Ciro Immobile traf dabei mal wieder doppelt und steht bei nun schon 22 Ligatoren in dieser Spielzeit. In der Torjägerliste macht das trotzdem nur Platz 6. An der Spitze steht Edin Dzeko (27 Tore), gefolgt von Andrea Belotti (25) und dem Trio Martens, Icardi, Higuain (jeweils 24 Tore). In der Tabelle festigt Lazio damit seinen vierten Platz und hat sich damit sicher für die Europa League qualifiziert.

 

 

Frankreich

Skandal des Spieltags:

Marco Verattis Tor zum 2:0 beim klaren 5:0-Sieg von Paris Saint-Germain über Bastia sorgte für mächtig Aufregung. Die Frage nach dem Fair Play darf hier durchaus gestellt werden. Während Bastias Keeper sich um den verletzten Matuidi kümmert, führt PSG den Einwurf schnell aus und Veratti erzielt per Fernschuss das Tor zum 2:0. Bastia-Keeper Leca regte sich mächtig auf, meiner Meinung nach zurecht. Was meint ihr?

PSG bleibt damit vorerst an Monaco dran, braucht sich aber wohl trotzdem keine allzu großen Hoffnungen mehr auf den Titel machen, denn Monaco siegt munter weiter. Am diesem Spieltag besiegte man Nancy locker mit 3:0 und darf sich nun voll auf die Champions League konzentrieren.

 

Torjubel des Spieltags:

Dieser Titel geht an Chef-Spaßvogel Patrice Evra mit seinem “Balls”-Torjubel nach seinem Kopfballtor zum 2:1-Siegtreffer Marseilles über Nizza. Zuvor hatte Balotelli das Führungstor von Gomis ausgeglichen. Für Nizza bedeutet diese Niederlage, dass man nur noch theoretisch den dritten Rang verlassen kann. Marseille hingegen springt auf Rang 5, vorbei an Bordeaux, und ist damit auf bestem Wege sich für die Europa League zu qualifizieren.

Redakteur
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.