AS Rom | Präsident betont: Kein Alisson-Verkauf!

Alisson hat sich durch starke Leistungen beim AS Rom in die Notizbücher einiger europäischer Klubs gespielt. Doch Roma-Präsident James Pallotta schließt einen Verkauf des Torhüters kategorisch aus.

 

Interesse von Real und Liverpool?

Die Römer vollbrachten in der vergangenen Woche gegen den FC Barcelona ein nicht für mögliches gehaltenes Fußball-Wunder: Nach einer 1:4 Niederlage im Camp Nou drehten die “Giallorossi” das Viertelfinale gegen die Katalanen und zogen durch ein 3:0 im heimischen Olympiastadion ins Halbfinale der Champions League ein.

Dass überhaupt noch Chancen auf die nächste Runde bestanden, war hauptsächlich Alisson zu verdanken, der im Camp Nou eine herausragende Leistung zeigte. Dies war nicht das erste Superspiel des 24-Jährigen auf dem fremden Platz in der laufenden Runde der Königsklasse: Schon im Achtelfinale rettete der Brasilianer mit vielen Paraden in Donezk ein akzeptables Ergebnis im Hinspiel (1:2). Diese Leistungen sind natürlich auch anderen Klubs nicht verborgen geblieben.

(Photo FILIPPO MONTEFORTE/AFP/Getty Images)

Doch Roma-Präsident Palotta schloss einen vorzeitigen Abgang des brasilianischen Nationaltorhüters nun aus. Die “AS” zitiert den Funktionär folgendermaßen:

“Wir haben absolut keine Absicht ihn zu verkaufen. Keine Chance! (…) Als wir ihn verpflichtet haben, wussten wir, dass er ein großartiger Torwart sein wird und genauso denken wir immer noch.”

Das Blatt nannte hierbei Real Madrid als möglichen Interessenten. Die “Königlichen” sollen schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem neuen Torwart sein, die Position von Stammkeeper Keylor Navas steht eigentlich seit Jahren trotz vieler Triumphe zur Disposition. Die Diskussionen über Navas begangen nach dem Viertelfinale der Königsklass erneut, als er gegen Juventus Turin ein schwaches Spiel ablieferte. Daneben wurde auch der FC Liverpool, der Halbfinal-Gegner der Roma, als interessierter Klub erwähnt. Die “Reds” scheinen ebenfalls die Position zwischen den Pfosten als ausbaufähig zu erachten.

Alisson kam im Sommer 2016 für gerade einmal 8 Millionen Euro Ablöse von Internacional in die italienische Hauptstadt. Der 24-Jährige steht dort noch bis 2021 unter Vertrag.

Beitrag teilen

Marius Merck

Chefredakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.