Bayern-Interesse? Marseille-Boss will Thauvin nicht abgeben

Florian Thauvin spielt seit seiner Rückkehr von Newcastle United bei Olympique Marseille überragenden Fußball. Der 25-jährige kam im Sommer 2017 für 11 Millionen Euro zurück zu den Franzosen und steht in 35 Pflichtspielen der laufenden Saison bei 15 Toren und 15 Torvorlagen. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten bei den internationalen Topklubs.

Zuletzt gab es – zugegebenermaßen eher verhaltene – Gerüchte, wonach auch der FC Bayern seine Fühler nach dem Spieler ausgestreckt hat. Präsident Jacques-Henri Eyraud äußerte sich nun gegenüber “Telefoot” und teilte mit, dass Thauvin nicht zum Verkauf steht.

(Photo by ANNE-CHRISTINE POUJOULAT/AFP/Getty Images)

“Nicht für 150 Millionen Euro”

“Er steht nicht zum Verkauf. Nicht für 100 und auch nicht für 150 Millionen Euro.” Konkret auf ein Bayern-Interesse angesprochen teilte Eyraud mit: “Nein, Bayern hat mich nicht wegen Florian kontaktiert.” Sollte die Entwicklung von Florian Thauvin in dieser Form weitergehen wird ein Verkauf aber definitiv ein Thema werden. Wenn der Spieler den nächsten Schritt gehen will dürften ihm die Verantwortlichen keine Steine in den Weg legen. Die Aussagen von Präsident Eyraud deuten aber darauf hin, dass der potenzielle Interessent sehr tief in die Tasche greifen muss.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.