| News Spanien UEFA CL/EL

Bedient sich Real Sociedad bei Madrids Topklubs?

15. Juni 2017
Manuel Behlert

author:

Bedient sich Real Sociedad bei Madrids Topklubs?

Der Transfermarkt ist noch nicht einmal offiziell geöffnet und doch planen die Teams in Europa ihre Kader für die kommende Saison bereits akribisch. So auch Real Sociedad. Der baskische Club hat laut “Marca” zwei Spieler auf der Liste, die bei den Topklubs aus Madrid, Real und Atletico unter Vertrag stehen. Diego Llorente und Angel Correa könnten in der kommenden Saison das Trikot der Basken aus San Sebastian tragen.

Der Klub von Trainer Eusebio schloss die vergangene Saison auf einem guten 6. Platz ab und wird versuchen den Kader für die Europa League zu verstärken. Eine gute Basis ist vorhanden, zudem drohen zumindest derzeit keine namhaften Abgänge.

Talentierte, junge Verstärkungen

Sowohl Diego Llorente (23) als auch Angel Correa (22) wären junge Kaderergänzungen, die einige Jahre bei den Basken spielen könnten. Laut “Marca” befindet man sich vor allem mit Real Madrid bezüglich Llorente bereits in konkreten Gesprächen. Der Innenverteidiger, der in der vergangenen Saison an den FC Malaga ausgeliehen war und in 25 Ligaspielen zweimal traf, soll rund 8 Millionen Euro kosten und das Defensivzentrum sowohl in der Spitze als auch in der Breite verstärken. Bei Real Madrid hat er keine Perspektive, Nacho, Varane, Ramos und der zurückkehrende Jesus Vallejo, der zuletzt an Eintracht Frankfurt verliehen war, bilden das Gespann in der Innenverteidigung.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Nach den letzten Meldungen, die besagen, dass Fernando Torres seinen Vertrag bei Atletico Madrid noch einmal verlängert und aufgrund der Tatsache, dass auch Griezmann wegen der bestehenden Transfersperre bei den Rojiblancos bleibt, ist die Zukunft von Angel Correa bei Atletico gefährdet. Der 22-jährige Stürmer will regelmäßig spielen und nicht nur als Joker oder Rotationsspieler zum Einsatz kommen. Correa, der sowohl im Zentrum als auch auf der Außenbahn auflaufen kann, erzielte 19 Scorerpunkte in 47 Pflichtspielen, lief dabei aber “nur” knapp 2000 Minuten auf. Correa könnte sich bei Real Sociedad durchaus durchsetzen, auch international spielen und sich in den kommenden Jahren wieder für eine höhere Aufgabe empfehlen, denn Talent besitzt er definitiv. Beide Parteien müssen sich aber zunächst über eine Ablösesumme einig werden.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.