| News Deutschland Rest der Welt

BVB-Einigung mit Pedrinho? Brasilianer soll sich für Dortmund entschieden haben

6. Dezember 2018
Manuel Behlert

author:

BVB-Einigung mit Pedrinho? Brasilianer soll sich für Dortmund entschieden haben

Seit Wochen hält sich das Gerücht um ein ernsthaftes Interesse von Borussia Dortmund an Offensivspieler Pedrinho, der aktuell bei den Corinthians unter Vertrag steht, hartnäckig. Nun heißt es, dass der Transfer deutlich wahrscheinlicher geworden ist. Wir schätzen das Gerücht ein!

 

Pedrinho entscheidet sich für Borussia Dortmund

Der 20-jährige gilt in Dortmund schon länger als Kandidat auf die Nachfolge von Christian Pulisic, der den Verein wohl im Sommer verlassen wird. Pedrinho steht bei den Corinthians noch bis Dezember 2020 unter Vertrag, wird auch von Topklubs aus Spanien beobachtet. Die Ausstiegsklausel von 50 Millionen Euro muss zurückliegenden, übereinstimmenden Medienberichten aus Südamerika zufolge nicht auf den Tisch gelegt werden, um den Spieler zu verpflichten. Vielmehr sei der Klub bereit einem Angebot rund um 25 Millionen Euro zuzustimmen, damit der Kader sofort adäquat verstärkt werden kann.

Laut einem neuen, nun veröffentlichten Bericht von “Globo Esporte” soll sich Pedrinho für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden haben. Quellen aus dem Umfeld des Spielers teilten mit, dass der Spieler der Meinung ist, dass er beim BVB die größten Chancen auf Einsatzzeiten und den Durchbruch in Europa hat. Die Corinthians wollten sich zu diesem Thema nicht äußern, weiterhin heißt es, dass sich beide Parteien über einen Vierjahresvertrag einig sein.

 

Aufgepasst bei südamerikanischen Quellen

Zwar bestünde bei Borussia Dortmund durchaus Bedarf, spätestens im Sommer und ein Spieler wie Pedrinho passt sicher auch in das Beuteschema des Klubs, jedoch sollte man bei Quellen aus dem südamerikanischen Raum immer vorsichtig sein. Viele Informationen sind beratergesteuert, denn die Berateragenturen versuchen ihre in Südamerika spielenden Klienten so lukrativ wie möglich in Europa unterzubringen.

Das hat zur Folge, dass viele Berichte nicht ganz der Wahrheit entsprechen, ein Interesse eines Klubs oder vor allem ein möglicher Durchbruch in den Verhandlungen häufiger einmal dazugedichtet wird. Dennoch: Die wiederkehrenden Meldungen sprechen dafür, dass der BVB zumindest an dem Spieler interessiert ist und Kontakt nach Brasilien hat.

 

Pedrinho: Ausbaufähige Statistiken, viel Potenzial

Schaut man sich die Zahlen des 20-jährigen Rechtsaußen an, würde man wohl nicht auf die Idee kommen, mehr als 20 Millionen Euro für diesen Spieler zu bezahlen. In der laufenden Saison war der Linksfuß lediglich an 4 Treffern beteiligt – bei 41 Einsätzen. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn wer den jungen Brasilianer spielen sieht, erkennt, dass Potenzial vorhanden ist. Seine Spritzigkeit, sein Dribbling und seine enge Ballführung sind prädestiniert für einen offensiven Außenbahnspieler, die technischen Fähigkeiten sind bei einem jungen Brasilianer ohnehin in der Regel vorhanden.

Natürlich muss der Spieler noch geschliffen werden und einiges dazulernen, wenn Borussia Dortmund ernsthaftes Interesse hat, darf man aber davon ausgehen, dass der Klub den Spieler hinreichend gescoutet hat und der Meinung ist, dass man dieses noch in ihm schlummernde Potenzial wecken kann.

 

UPDATE: Mittlerweile hat Michael Zorc sich auf der Pressekonferenz des BVB zu diesem Thema geäußert: “Wir kennen den Spieler, aber da ist nichts dran.” 

(Photo by Marcelo Soubhia/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.