BVB: Investitionsfreude im Sommer – Mindestens 80 Mio. Ausgaben?

Borussia Dortmund steht im Sommer ein Umbruch bevor, der Klub will einige neuer Spieler verpflichten, darüber hinaus gnadenlos ausmisten. Die “SportBild” berichtet heute, dass mit Trainer Lucien Favre alles klar sei, der Schweizer nach dem letzten Spieltag in der Ligue 1 unterschreiben wird. Gestern trafen sich Hans-Joachim Watzke, Matthias Sammer, Michael Zorc, Sebastian Kehl und Chefscout Markus Pilawa, analysierten die letzte Saison knallhart. 

Michael Zorc sagte zu “Bild”: “Wir werden Geld in die Hand nehmen, um neue Spieler zu verpflichten.” Wie die “Bild” weiterhin berichtet sollen mindestens 5 Spieler hinzugeholt werden, darunter ein Stürmer, ein 6er und drei Defensivspieler.

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Klares Anforderungsprofil

Der BVB ist wohl bereit mindestens 80 Millionen Euro zu investieren. Durch die Einnahmen für Ousmane Dembele und Pierre Emerick Aubameyang steht Dortmund finanziell gut da, auch die Champions League garantiert einnahmen. Zudem könnte Sokratis noch rund 20 Millionen Euro einbringen, der finanzielle Spielraum ist also vorhanden. Michael Zorc hat auch ein klares Anforderungsprofil für Neuzugänge: „Wir werden verstärkt auf Werte wie Disziplin und Gier setzen und den Team-Gedanken wieder in den Mittelpunkt rücken.” Die “Bild” bringt Chelsea-Stürmer Alvaro Morata ins Spiel. Der Spanier, der auch mit einer Juventus-Rückkehr in Verbindung gebracht wird, könnte im Gesamtpaket allerdings zu teuer werden.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.