BVB-Trainerfrage | Vieles deutet auf Favre

Öffentlich schien Peter Stöger noch Chancen auf den langfristigen Trainerposten bei Borussia Dortmund zu haben. Nach den jüngsten Aussagen des Österreichers darf dies allerdings stark bezweifelt werden. Vieles deutet auf einen anderen Kandidaten…

 

Favre Favorit

Eine Grundsatzentscheidung hinsichtlich der Trainerfrage sei in Dortmund bisher nicht gefallen, so formulierte es gestern der Kicker. Demnach seien zwei Szenarien weiterhin denkbar: Lucien Favre vom OGC Nizza oder eine Weiterbeschäftigung von Peter Stöger, der bei erfolgreicher Qualifikation zur Champions League die Chance erhalten könnte, den Umbruch beim BVB einzuleiten.

Aufgrund der eher uninspirierenden Leistungen seiner Mannschaft und der massiven Kritik an seiner Arbeit, könnte Option zwei mittlerweile ohnehin an der fehlenden Bereitschaft Stögers scheitern. Nach der Derby-Niederlage gegen Schalke sagte der Österreicher: „Mein Dienstverhältnis geht bis zum 30. Juni – und das ist gut so“.

Nun berichtet auch die Bild-Zeitung: Für Stöger ist nach der Saison definitiv Schluss in Dortmund! Die Suche nach einem Ersatz laufe bereits und da Verpflichtungen von sowohl Julian Nalgelsmann (Hoffenheim) als auch Marco Rose (RB Salzburg) nicht oder kaum realisierbar sind, bleibt Lucien Favre der Top-Kandidat auf den Trainerposten im Signal Iduna Park. Im Gegensatz zu seinen Kollegen besitzt der Schweizer nämlich eine Ausstiegsklausel, die es ihm ermöglicht Nizza im Sommer zu verlassen.

(Photo by CHARLY TRIBALLEAU/AFP/Getty Images)

 

Beitrag teilen

Chris McCarthy

Chefredakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.