| Der Spieltag UEFA CL/EL Vorschauen

Champions League | Barcelona empfängt Lyon – Pflichtsieg oder Überraschung?

13. März 2019

Champions League | Barcelona empfängt Lyon – Pflichtsieg oder Überraschung?

Nach einem überraschendem Unentschieden im Hinspiel darf sich der FC Barcelona am heutigen Abend nahezu keine Fehler erlauben. Gelingt der Einzug ins Viertelfinale oder schafft Lyon eine weitere Überraschung?

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 21:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

FC Barcelona

Der FC Barcelona hatte sich im Hinspiel nicht viel vorzuwerfen. Man agierte offensiver als man es auf fremdem Grün von den Katalanen gewohnt war, man spielte sich viele Möglichkeiten heraus, man stand in der Defensive meist souverän (Barca ließ nur fünf Torschüsse zu) und konnte sich jederzeit auf Schlussmann ter Stegen verlassen. Doch die Chancenverwertung der Spanier war miserabel. Keiner der 25 Torschüsse, unabhängig davon ob aus der Distanz oder kurzer Entfernung abgegeben, zappelte im Netz. Solch einen Wucher darf man sich heute keinesfalls erlauben, sonst droht das vorzeitige Aus im Kampf um den Henkelpott.

Seit dem Hinspiel-Remis gewannen die Katalanen alle vier Partien, darunter zwei Clasicos gegen Real Madrid. Die Formkurve Barcas zeigt also weiter steil nach oben, die Mannschaft ist definitiv bereit für das heute Rückspiel. Im Fokus dabei wird natürlich einmal mehr Lionel Messi stehen. Der Argentinier zeigt sich weiter Spiel für Spiel überragend und glänzt durch Tore und Torvorbereitungen. Die Last ruht auf seinen schmalen Schultern, wird er heute aber auch im Alleingang für das Weiterkommen sorgen können?

Beim FC Barcelona fallen Vermaelen und der langzeitverletzte Rafinha aus, ein Einsatz von Dembélé ist derzeit noch offen. Ansonsten kann Ernesto Valverde im Kampf um das Viertelfinale aber aus dem Vollen schöpfen.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Olympique Lyon

OL konnte sich nach dem Hinspiel definitiv zufrieden schätzen, immerhin konnte man den Favoriten aus Barcelona zu einem Remis zwingen. Dass dieses Phasenweise glücklich war, wusste man richtig einzuordnen. Allerdings macht man sich derzeit durchaus berechtigte Hoffnungen auf ein Weiterkommen, immerhin hat man die Auswärtstorregel auf seiner Seite. Dafür braucht es aber eine bessere Chancenverwertung im Hinspiel. Per Konter wusste man gefährlich zu werden, aber bei den fünf abgegebenen Torschüssen scheiterte man entweder am überragenden ter Stegen oder an sich selbst. Dies darf heute – wenn man weiterkommen möchte – nicht in einem Déjè-vu enden.

Die Formkurve der Lyonnais seit dem Hinspiel gleicht einer kleinen Achterbahnfahrt. Man verlor zunächst gegen die AS Monaco, gewann anschließend zwei Partien, ehe man sich jüngst die Punkte mit Straßburg teilte. Das sollte die Ausgangslage für die heutige Partie aber kaum beeinflussen. Die Hoffnungen der OL-Anhänger ruhen heute zum großen Teil auf Nabil Fekir. Der Franzose fehlte im Hinspiel gelb-gesperrt, hat dank der überraschend guten Ausgangslage nun die Chance auf das Weiterkommen. Schafft er es das Spiel an sich zu reißen und den entscheidenden Punch zu setzen?

Bruno Génésio zittert derzeit noch um einen Einsatz von Innenverteidiger Marcelo, allerdings sollte der Führungsspieler im Normalfall zur Verfügung stehen. Ausfallen wird einzig Gouiri.

(Photo by FRANCOIS LO PRESTI / AFP)

Prognose

Halten die Lyonnais ein zweites Mal die Null? Im Hinspiel hatte die Defensivabteilung der Franzosen einen ordentlichen Anteil daran, dass sich Lyon nun durchaus berechtigte Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen kann. Doch Barca wäre nicht Barca, wenn man daraus nichts gelernt hätte. Die Katalanen gehen als großer Favorit in die Begegnung, doch Lyon wird mit der eigenen Konterstärke immer für Gefahr sorgen und das Spiel somit lange Zeit offen halten können. Es sei denn, wir erleben wieder einmal eine magische Nacht im Camp Nou.

Mögliche Aufstellung

FC Barcelona: ter Stegen – Semedo, Piqué, Umtiti (Lenglet), Alba – Roberto (Arthur), Busquets, Rakitic – Messi, Suarez, Dembélé (Coutinho)

Olympique Lyon: Lopes – Dubois, Marcelo (Yanga-Mbiwa), Denayer, Mendy – Aouar, Ndombélé – Traoré, Fekir, Depay – Dembélé

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.