| News Deutschland Spanien UEFA CL/EL Vorschauen

Champions League | Gelingt die Wende in Madrid? Real Madrid vs. FC Bayern

30. April 2018
Manuel Behlert

author:

Champions League | Gelingt die Wende in Madrid? Real Madrid vs. FC Bayern

Im Hinspiel des Halbfinals der Champions League verlor der FC Bayern München vor heimischer Kulisse trotz zahlreicher Chancen mit 1:2 gegen Real Madrid. Die Gäste mussten dabei nicht wirklich ihre beste Leistung abrufen, trafen aber durch Marcelo und Asensio und nahmen gerade beim Siegtreffer die Einladung des FC Bayern an. Im Rückspiel im Madrid am Dienstag (20:45) muss der Rekordmeister nun den Rückstand drehen, Schiedsrichter der Partie ist Cüneyt Cakir aus der Türkei.

Bereits in der vergangenen Saison fuhr der FC Bayern mit einer 1:2-Niederlage im Gepäck nach Madrid, erreichte dort die Verlängerung und schied erst dann mit 4:2 aus. Das Hinspiel zeigte, dass Real Madrid verwundbar ist, aber auch relativ deutlich, an was es dem FC Bayern noch fehlt.

Real: Lehren aus dem Hinspiel ziehen

Die Spieler von Real Madrid zogen nach dem Hinspiel bereits die richtigen Schlüsse: Das Spiel war allenfalls okay, das Resultat allerdings fantastisch. Mit einem Sieg im Rücken in das entscheidende Duell im Estadio Santiago Bernabeu zu gehen war die absolute Wunschvorstellung von Zinedine Zidane und dessen Team – und genau diese Ausgangsposition hat man sich verschaffen können. Dennoch: Es muss einiges verbessert werden, damit der FC Bayern nicht doch noch einmal herankommen kann.

(Photo by GABRIEL BOUYS/AFP/Getty Images)

Einerseits geht es darum, dass Real weniger Chancen zulässt. Carvajal, der im Rückspiel ausfallen wird, bot gerade Ribery zu viele Möglichkeiten, die am Ende zwar ungenutzt blieben, aber häufig für Unruhe sorgten. Die Gastgeber müssen also stabiler stehen, besser verteidigen und vor allem für mehr Entlastung sorgen, denn genau die fehlte in München häufig. Ronaldo war unsichtbar, Isco musste zur Halbzeit raus, Vazquez mitverteidigen und später Carvajal ersetzen. Modric, Kroos und Casemiro hatten Mühe das Spiel zu kontrollieren, es ist also noch Luft nach oben vorhanden.

FC Bayern: Problem der fehlenden Alternativen

Ja, der FC Bayern hat im Hinspiel zahlreiche Chancen vergeben und hätte das Duell mit Real Madrid wohl gewinnen müssen. Nun ist die Ausgangslage denkbar ungünstig – sowohl hinsichtlich des Resultats als auch angesichts der Personallage des Rekordmeisters. Zu den ohnehin schon verletzten Neuer, Coman und Vidal gesellten sich nun auch noch Arjen Robben und Jerome Boateng, die beide sicher fehlen werden. Zwar kann der FC Bayern noch eine starke erste Elf aufbieten, es fehlt aber an den Alternativen von der Bank. Rudy, Tolisso, Bernat, Wagner und Rafinha dürften die Optionen sein, während Real Madrid je nach Aufstellung Spieler wie Bale oder Benzema nachlegen kann.

(Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Die Vorzeichen stehen also nicht ganz so gut, der FC Bayern benötigt von Beginn an eine hochkonzentrierte Leistung und muss vor allem effizienter sein als im Hinspiel. Real Madrid wird aller Voraussicht nach treffen, dementsprechend benötigt der FCB drei Tore um nach 90 Minuten weiterzukommen. Auch in einer möglichen Verlängerung ist Real Madrid im Vorteil, denn gerade bei Franck Ribery, der im Hinspiel über weite Strecken sehr auffällig war, merkte man zumindest ab der 65. Minute größere Verschleißerscheinungen.  Eine Mischung aus kontrollierter Offensive, Kompaktheit und Lösungen für verschiedenste Szenarien muss also her, damit der FC Bayern doch noch in das Endspiel einziehen kann.

Prognose

Der FC Bayern betrieb im Hinspiel viel Aufwand und belohnte sich nicht. Hinzu kommen die Ausfälle von Boateng und Robben, wenngleich Real Madrid mit Isco (mindestens fraglich) und Carvajal ebenfalls über zwei Ausfälle klagt. Real Madrid ist eine Spur reifer als der FC Bayern, hat im Saisonverlauf deutlich häufiger mit Situationen zu tun gehabt, in denen sie bis aufs Äußerste gefordert wurden und hat einen etwas ausgewogeneren Kader als der Rekordmeister. Diese Faktoren in Verbindung mit dem Hinspielresultat lassen nur den Schluss zu, dass Real Madrid als Favorit in das Rückspiel geht. Der FC Bayern hat in der letzten Saison gezeigt, dass man auch in Madrid bestehen kann, allerdings müssen viele Faktoren für die Gäste sprechen. Unser Tipp: Bayern wird Real Madrid fordern, aber im Endeffekt ausscheiden. 

(Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

 

Mögliche Aufstellungen

Real Madrid: Navas, Vazquez (Nacho), Varane, Ramos, Marcelo, Casemiro, Kroos, Modric, Asensio, Ronaldo, Benzema

FC Bayern: Ulreich, Kimmich, Süle, Hummels, Alaba, Martinez, Thiago, James, Müller, Ribery, Lewandowski

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.