Chelsea | Bayern, Arsenal & PSG scharf auf Kenedy?

Unter Antonio Conte spielte Kenedy keine Rolle. Während seiner Leihe Newcastle demonstrierte der Brasilianer allerdings, über welch großes Potential er verfügt. Das ist auch einigen Top-Klubs nicht entgangen…

 

Kenedy vor dem Absprung ?

Bei Newcastle United ist Kenedy (22) fast schon eine Art Aushängeschild für den Umschwung geworden. Seit seiner Ankunft haben die Magpies nur zwei Spiele verloren und sich mehr oder weniger aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Der Linksfuß hatte nicht nur wegen seinen zwei Toren und zwei Assists einen sehr großen Anteil daran.

Wie ESPN berichtet, ist das auch einigen europäischen Top-Klubs wie Paris Saint-Germain, dem FC Bayern München und dem FC Arsenal nicht entgangen. Obwohl Kenedy in seinen drei Jahren beim FC Chelsea nur in 23 Pflichtspieleinstäzen mitwirkte, ist eine Zukunft an der Stamford Bridge dennoch alles andere als unwahrscheinlich.

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Sein größter Widersacher, Trainer Antonio Conte, wird die Blues aller Voraussicht nach zum Saisonende verlassen. Der FC Chelsea würde es daher sicherlich bevorzugen, dem talentierten Flügelspieler unter einem neuen Trainer eine Chance zu geben, sich zu empfehlen. Immerhin steht er in London noch bis 2020 unter Vertrag.

Kenedy dagegen wäre gut beraten, den Lockrufen eines Top-Teams erstmal zu widerstehen. Seit seinem Wechsel von Fluminense im Sommer 2015 sind die acht Spiele bei Newcastle nämlich die mit Abstand konstanteste Phase seiner Karriere fernab der Heimat.

Beitrag teilen

Chris McCarthy

Chefredakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.