| News England Frankreich Spanien

Dani Alves: “Ich wäre fast bei Liverpool gelandet”

1. November 2017
Marius Merck

author:

Dani Alves: “Ich wäre fast bei Liverpool gelandet”

Dani Alves kann im Spätherbst seiner Karriere bereits jetzt auf eine illustre Laufbahn zurückblicken. Vor allem seine Zeit beim FC Barcelona sticht heraus. Dabei hätte es auch ganz anders kommen können.

 

Pennant & Arbeloa statt Alves

Der FC Sevilla gewann in der Saison 2005/2006 die Europa League, was logischerweise für Interesse an den erfolgreichen Spielern sorgte. So buhlte der FC Liverpool im Sommer 2006 an Dani Alves.

Der Wechsel wäre fast zustanden gekommen, wie der Brasilianer im Gespräch mit “FourFourTwo” verriet.

“Ich hatte eigentlich schon eine Einigung mit Liverpool erzielt. Aus irgendwelchen Gründen scheiterte der Wechsel in der letzten Minute. Ich weiß bis heute nicht warum, da ich die Verhandlungen nicht führte. Ich wurde damals auch von anderen Leuten repräsentiert.”

Liverpool hatte sich mit dem Klub aus Andalusien auf eine Ablöse in der Höhe von rund 10,2 Millionen Euro geeinigt. Doch im letzten Moment zogen sich die “Reds” zurück und investierten die Summe lieber in Alvaro Arbeloa und Jermaine Pennant. Beide Spieler verließen den Klub im Jahr 2009 bereits wieder.

Der rechte Verteidiger wechselte dann zwei Jahre später zum FC Barcelona. Alves gewann mit Barca unter anderem sechs Mal die spanische Meisterschaft sowie drei Mal die Champions League. Seit diesem Sommer spielt der 34-Jährige bei Paris St. Germain und will mit dem Franzosen seinen vierten Triumph in der Königsklasse feiern.

Auch wenn vor allem Arbeloa kein sportlicher Flop war, kann die Entscheidung von Liverpool heute als äußerst unglücklich angesehen werden.

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP/Getty Images)
Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.