Deutschland England Was ist dran?

Dortmund | “Plan B” – Tottenham hat Pulisic im Visier

28. Mai 2018
Chris McCarthy

author:

Dortmund | “Plan B” – Tottenham hat Pulisic im Visier

Mit der Vertragsverlängerung von Trainer Mauricio Pochettino ist die wichtigste Unterschrift des Sommers bereits unter Dach und Fach. Damit nach verheißungsvollen Jahren auch endlich ein Titel herausspringt, sucht Tottenham nun nach Verstärkungen. Im Visier: Christian Pulisic

 

Pulisic als Alternative?

Lange hatte Tottenham Hotspur Ryan Sessegnon (18) vom FC Fulham im Visier. Nach dem Aufstieg der Cottages könnte sich einer Verpflichtung allerdings als schwierig erweisen. Der Flügelspieler könnte die Stammplatzgarantie beim Aufsteiger bevorzugen und dürfte ohnehin mehr als 50 Millionen Euro kosten.

Folglich halten die Spurs nach Alternativen Ausschau. Wie der seriöse Telegpraph erfahren haben möchte, ist einer der Kandidaten Christian Pulisic (19) von Borussia Dortmund. Mauricio Pochettino und sein Trainerteam sollen sehr vom US-Amerikaner angetan sein. Darüber hinaus würde eine Verpflichtung gut zum Vorhaben der Londoner passen, ihre Marke in den Staaten bekannter zu machen.

Neben Tottenham haben auch Liverpool und Chelsea Pulisic auf dem Zettel. Die Tageszeitung spekuliert zudem, dass den Blues das Interesse des BVB, Michy Batshuayi (24) fest zu verpflichten, zu einem Vorstoß ermutigen könnte. Dem Bericht zufolge, schätzt Dortmund den Marktwert Pulisics auf umgerechnet etwa 57 Millionen Euro. Es bleibe abzuwarten, ob Tottenham und Co. bereit wären, diese Summe für den Offensivspieler auf den Tisch zu legen.

Pulisic verlängerte erst letztes Jahr seinen Vertrag, jedoch nur bis 2020. Es ist also durchaus davon auszugehen, dass ein Wechsel in seinem Kopf (zumindest mittelfristig) eine Rolle spielt. Dass der 19-Jährige nach einer schwierigen Saison allerdings schon jetzt einen Wechsel forciert, ist zu bezweifeln. Ebenso eine Bereitschaft der Dortmunder, den 19-Jährigen in diesem richtungsweisenden Sommer abzugeben….und schon gar nicht für knapp 60 Millionen Euro. Aus Perspektive der Spurs jedenfalls, wären die Aussichten auf Sessegnon wohl deutlich vielversprechender…

 

(Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

 

Chris McCarthy

Chefredakteur   Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.