| Der Spieltag England Vorschauen

FA Cup Vorschau: Huddersfield Town vs Manchester United – Friede, Freude, Eierkuchen?

17. Februar 2018
Marius Merck

author:

FA Cup Vorschau: Huddersfield Town vs Manchester United – Friede, Freude, Eierkuchen?

“Ihr schon wieder?” – Zum dritten Mal in nur wenigen Monaten duellieren sich Huddersfield Town und Manchester United. Dieses Mal geht um den Einzug ins Viertelfinale des FA Cup. Die Partie wird um 18:30 im John Smith´s Stadium angepfiffen.

 

Huddersfield Town

Das Team von Trainer David Wagner hat bereits im Hinspiel im Herbst 2017 gezeigt, dass man den Gegner ärgern kann: Der Aufsteiger gewann völlig überraschend mit 2:0 und fügte dem Mourinho-Team damals die erste Saisonniederlage zu. Vor genau zwei Wochen revanchierten sich die “Red Devils” mit dem gleichen Ergebnis im Old Trafford.

Die “Terriers” sind nach einem tollem Saisonstart mittlerweile dort in der Premier League angekommen, wo die meisten Experten den Klub bereits vor der Saison erwartet haben. Huddersfield liegt zurzeit auf dem 17. Platz und ist damit mitten im Abstiegskampf. Daran ist vor allem der katastrophale Start ins das Kalenderjahr 2018 Schuld: Man begann mit fünf Niederlagen hintereinander, insgesamt war das Team damit acht Partien ohne eigenen Sieg. Nach der Niederlage bei United gelang in der letzten Woche gegen Bournemouth (4:1) die Wende, bis zur Rettung wird es dennoch ein weiter Weg werden.

Auf dem Weg ins Achtelfinale setzte sich Huddersfield gegen die Bolton Wanderers und Birmingham City durch. Gegen den letzteren Gegner benötigte man allerdings ein Wiederholungsspiel, was souverän mit 4:1 gewonnen wurde. Der FA Cup stellt für die Mannschaft einen netten Zusatz dar, das Spiel in der nächsten Woche gegen den Tabellenletzten West Bromwich dürfte aber aus der Sicht von Coach Wagner um ein Vielfaches wichtiger sein.

(Photo by GLYN KIRK/AFP/Getty Images)

 

Manchester United

Bei den “Red Devils” steht demnächst ebenso ein anderes, “wichtigeres” Spiel an: Am Mittwoch gastiert die Mannschaft im Achtelfinale der Königsklasse beim FC Sevilla. Dementsprechend wird Trainer José Mourinho wohl ein wenig rotieren. Ob er das in gewünschten Ausmaß machen kann, ist allerdings noch fraglich:

Die Rückkehr von Abwehrchef Eric Bailly rückt zwar immer näher, ein Einsatz am heutigen Samstag dürfte jedoch zu früh kommen. Im Mittelfeld fehlen Ander Herrera und Marouane Fellaini, im Angriff werden Zlatan Ibrahimovic und Marcus Rashford definitiv ausfallen. Ob Daley Blind auf der Bank sitzen wird, ist ebenso fraglich – der Niederländer laboriert an einer Knöchelverletzung.

Ein weiteres Fragezeichen schwebt über dem Gesundheitszustand von Paul Pogba, der Franzose wurde in der letzten Woche bei der Niederlage in Newcastle erneut vorzeitig ausgewechselt. Danach wurde eine Oberschenkelverletzung vermutet, viel eher aber ein gestörtes Verhältnis zu Mourinho. Nahezu über die gesamte Woche dominierte diese Thematik die Gazetten. Bei der Pressekonferenz am Freitag verwies der Portugiese diese Spekulationen ins Land der Fabeln und bezeichnete sie als “große Lügen”.

Die “Red Devils” wollen im FA Cup mit Rekordsieger Arsenal wieder gleichzuziehen. Die “Gunners” hatten sich im Vorjahr durch den Triumph den Status des alleinigen Rekordsiegers gesichert, nachdem United im Jahr 2016 mit dem Gewinn des insgesamt zwölften Titels hier noch ausgleichen konnte. Auf dem Weg ins Achtelfinale wurden Derby County (2:0) und Yeovil Town (4:0) ausgeschaltet.

(Photo by PAUL ELLIS/AFP/Getty Images)

 

Prognose

Sportlich lief es bei den Gästen zuletzt nicht reibungslos, in einem KO-Spiel wird Mourinho mangelnde Konzentration seines Teams nicht zulassen. Bei dem Qualitätsunterschied zwischen den beiden Teams dürfte dieser Fakt alleine schon ausreichen. Allerdings: Die berühmten “eigenen Gesetze” eines Pokalwettbewerbs…

 

Mögliche Aufstellungen

Huddersfield Town: Lössl – Smith, Kongolo, Zanka, Malone – Sabiri, Mooy, Billing, Ince – Quaner, Mounié

Manchester United: Romero – Darmian, Lindelöf, Rojo, Shaw – Carrick (Pogba), McTominay – Mata, Lingard, Alexis – Lukaku

Marius Merck

Chefredakteur
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.