FC Barcelona | Umtiti verlangt sechs Millionen Euro pro Jahr

Samuel Umtiti (24) ist beim FC Barcelona zu einem der besten Innenverteidiger der Welt gereift. Nach zahlreichen Offerten für den Franzosen möchte Barca nun den Kontrakt vorzeitig verlängern. Doch die Verhandlungen laufen laut der “Sport” etwas schleppend.

Eigentlich läuft der Vertrag von Umtiti noch bis 2021, warum also die Eile bei den Katalanen? Nun, der Spieler ist zwar langfristig an den Klub gebunden, doch in seinem Vertrag steht eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro. Diese wollte Manchester United jetzt im Januar aktivieren, doch die Barca-Verantwortlichen konnten den Spieler letztlich davon überzeugen, sich dem Team von Trainer José Mourinho nicht anzuschließen. Doch dazu musste man dem 24-jährigen wohl versprechen, seinen derzeitigen Vertrag in naher Zukunft finanziell aufzubessern.

(Photo by Fotopress/Getty Images)

Unterschrift wohl erst nach der WM

Die Verhandlungen haben bereits begonnen und der Innenverteidiger fordert die von United gebotenen sechs Millionen Euro als Gehalt. Doch der FCB versucht noch, das Gehalt etwas zu drücken. Nichtsdestotrotz ist eine Einigung vor dem kommenden Sommer wohl im Sinne der Katalanen, weswegen diese auch schon jetzt eine Verlängerung anstreben. Schließlich ist die Ausstiegsklausel des Nationalspielers im Vergleich zu manch anderem Verteidiger seines Kalibers noch recht “niedrig”, wenn man bedenkt, dass Aymeric Laporte (23) sich kürzlich erst für 65 Millionen Euro Manchester City anschloss und auch Virgil van Dijk (26) den FC Liverpool stolze 80 Millionen Euro wert war.

Die Verhandlungen dürften sich laut den Informationen von der “Sport” noch etwas hinziehen. Bis zum Sommer soll der neue Vertrag spätestens stehen, doch unterschrieben werden soll erst nach der WM. Doch es scheint ohnehin unwahrscheinlich, dass Umtiti den Verein demnächst verlassen könnte.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.