| News Deutschland Spanien

FC Bayern: James über die Meisterschaft, seine Zukunft und das Verhältnis zu Kovac

5. Februar 2019
Manuel Behlert

author:

FC Bayern: James über die Meisterschaft, seine Zukunft und das Verhältnis zu Kovac

James Rodriguez erlebt eine Saison beim FC Bayern, die alles andere als einfach ist. Der Kolumbianer, der zwischenzeitlich verletzt aussetzen musste, ist kein unangefochtener Stammspieler, wird mit einem Sommerwechsel in Verbindung gebracht. Die Option für James wurde vom FC Bayern noch nicht gezogen, der Verein deutet immer an, dass er noch Zeit habe.

James: “Denke nur an das, was Bayern betrifft”

Im Interview mit der “Bild” sprach James unter anderem über die Titelchancen des FC Bayern und seine Zukunft. Ein klares Bekenntnis in Richtung München vermied der Kolumbianer dabei. Ein schlechtes Verhältnis zu Niko Kovac dementierte er allerdings ebenfalls. Die Meisterschaft will der Offensivspieler keinesfalls schon abhaken.

“Wir müssen weiterkämpfen. Wir sind Bayern München und müssen es immer weiter versuchen. Wir müssen gut drauf sein und zusammenhalten. Alles Weitere werden wir dann sehen.“

Wie es mit ihm persönlich weitergeht, ist zum jetzigen Zeitpunkt offen. James sagt im Interview, dass er sich anbietet, hart trainiert, der Mannschaft helfen will.


„Bis dahin sind noch vier Monate Zeit. Ich denke im Moment nur an Bayern. Ich gehöre Real, bin zu Bayern ausgeliehen. Daher denke ich derzeit nur an das, was Bayern betrifft. Ich bin hier und gebe alles für den Klub.“

Auch das Verhältnis zwischen James Rodriguez und Trainer Niko Kovac wurde thematisiert. James teilte mit, dass der Trainer entscheidet, wer spielt und er selbst nicht mehr tun kann als ruhig zu bleiben und in den Spielen, in denen er spielt, so gut wie möglich zu agieren. Ein schlechtes Verhältnis zu Niko Kovac habe James aber nicht.

„Wir sind beide Profis. Es ist ein normales Verhältnis zwischen Spieler und Trainer.“

(Photo by Adam Pretty/Bongarts/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.