| News Frankreich

FC Nantes weiter an Lucas dran

8. Januar 2018
Nico Scheck

author:

FC Nantes weiter an Lucas dran

Nach der Einkaufsoffensive im letzten Sommer muss PSG nun jetzt im Winter einige Einnahmen durch Transfers generieren. Sonst könnte das Financial Fairplay dem Tabellenführer der Ligue 1 einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen. Unter anderem sollen noch in diesem Winter sowohl Hatem Ben Arfa als auch Lucas Moura verkauft werden. An Letzterem ist wohl Ligakonkurrent FC Nantes schon seit längerem interessiert. Doch der will nicht.

Wie nun Nantes-Präsident Waldemar Kita gegenüber dem französischen Fernsehsender TF1 verriet, arbeite der Klub schon seit zwei bis drei Monaten an einer Verpflichtung von Lucas. Er habe sich bereits mit PSG-Sportdirektor Antero Henrique und dem Klub-Präsident Nasser Al-Khelaifi getroffen und beide seien einem Transfer gegenüber nicht abgeneigt. Der Spieler selbst hingegen hätte dieses Angebot abgelehnt und hofft auf Angebote von größeren Klubs. Man könne einen Spieler nicht zu einem Transfer zwingen, doch bei Nantes hätte Lucas eine Einsatzgarantie und wäre der Star des Teams. Zudem würde man einen Großteil des Gehalts von Lucas bei PSG übernehmen, so Kita.

(Photo by Duane Burleson/Getty Images)

 

ManUtd oder China statt Nantes?

Doch Lucas spekuliert auf weitere Angebote. So wurde der 28-Jährige in den Medien schon mehrfach mit Manchester United und einigen chinesischen Klubs in Verbindung gebracht. Fest steht, dass PSG Lucas eigentlich noch im Januar verkaufen muss. So soll Paris in den kommenden Monaten bis zu 80 Millionen Euro einnehmen, um dem Financial Fairplay gerecht zu werden. Neben dem finanziellen Aspekt spielt Lucas zudem auch sportlich keine Rolle mehr unter Emery. So wurde dieser in der L’Equipe wie folgt zitiert:

Einige Spieler, die wenig Einsätze bekommen haben, können vielleicht bei einem anderen Klub eine wichtige Rolle spielen – denn es sind gute Spieler. Aber hier haben sie keine Möglichkeit zu spielen, so wie Lucas oder Hatem Ben Arfa.

Während Ben Arfa in dieser Spielzeit bisher nicht ein Pflichtspiel für die Franzosen absolviert hat, kam Lucas wettbewerbsübergreifend immerhin in sechs Partien zum Einsatz, in denen er aber immer als Einwechselspieler fungierte. Sein Vertrag läuft noch bis zum Sommer 2019, doch bis dahin werden weder Spieler noch Verein warten wollen.

Nico Scheck

Redakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.