Frankfurt und Wolfsburg an Japan-Talent interessiert

Immer wieder finden japanische Spieler den Weg in die Bundesliga, gerade Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg haben zum Teil sehr gute Erfahrungen mit diesen Spielern gemacht. Nun könnte mit Shoya Nakajima (23) der nächste japanische Offensivspieler in die Bundesliga wechseln, doch der Transfer gestaltet sich schwierig. 

Denn: Der Linksaußen ist derzeit vom FC Tokio an Portimonense in der portugiesischen 1. Liga verliehen, der Verein besitzt eine Kaufoption für den Spieler, der bisher in 16 Pflichtspielen 6 Tore erzielte und drei weitere vorbereiten konnte.

(Photo by Koji Watanabe/Getty Images)

Frankfurt will Wolfsburg überbieten

Wie die portugiesische “A Bola” berichtet, wollen die beiden Bundesligisten Nakajima auch dann verpflichten, wenn Portimonense die Option zieht. Der VfL Wolfsburg hat bereits ein entsprechendes Angebot abgegeben, die Hessen wollen dieses Angebot finanziell überbieten. Nakajima hinterlässt in der portugiesischen Liga einen sehr guten Eindruck, es dürfte für Portimonense schwer werden, den offensiven Außenspieler zu halten. Vielmehr geht es dem Vernehmen nach darum den größtmöglichen Gewinn zu generieren.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.