| News Deutschland England

Freiburg: Die komplizierte Ausstiegsklausel des Vincenzo Grifo

9. März 2017
Chris McCarthy

author:

Freiburg: Die komplizierte Ausstiegsklausel des Vincenzo Grifo

Vincenzo Grifo ist mit 5 Toren und 11 Vorlagen zweifelsohne der wichtigste Offensivspieler des SC Freiburg.  Nur logisch, dass der Italiener sich in den Fokus einiger Top-Teams gespielt hat. Grifo abzuwerben ist jedoch etwas komplizierter, wie der Kicker heute berichtet

Ausstiegsklausel

Seit seinem Wechsel von der TSG Hoffenheim in den Breisgau hat Vincenzo Grifo (23) sämtliche Erwartungen übertroffen. In 57 Pflichtspielen hat er seitdem 22 Tore erzielt und 27 weitere vorgelegt! Eine unglaubliche Ausbeute, wenn man sich die fast schon mickrige Ablösesumme von einer Millionen Euro aus dem Jahr 2015 betrachtet.

Dass sich Grifo damals, trotz Interesse aus der Bundesliga, für den damaligen Zweitligisten entschied, hat allerdings Folgen! Laut Kicker-Informationen enthält der bis 2019 datierte Vertrag des Technikers nämlich eine Ausstiegsklausel. Demnach müssten sich Interessenten auf eine Ablöse von ca. sechs, sieben Millionen Euro einstellen. Wechselt der offensive Mittelfeldspieler allerdings nach England, dürfte es nach Angaben des deutschen Sportmagazins mehr werden. Doch damit nicht genug…

(Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

 

Hoffenheimer Vorkaufsrecht

Die niedrige Ablösesumme aus dem Jahr 2015 hat ebenfalls einen Haken. Wohl wissend, dass Grifo über großes Potential verfügt, sicherte sich die TSG Hoffenheim beim Verkauf an den SC Freiburg ein vergünstigtes Vorkaufsrecht.

Eine Rückkehr ist zumindest nicht ausgeschlossen. Grifo betonte 2016 gegenüber dem Kicker, dass er “keinen Zoff in Hoffenheim” hatte und damals lediglich spielen wollte. Bei einer potentiellen Verpflichtung des vierfachen U-20-Nationalspielers Italiens sollen jedoch eher Bayer 04 Leverkusen, Borussia M’Gladbach und Schalke 04 zum Kreis der Favoriten zählen. Die starke interessierte Hertha aus Berlin, habe dagegen keine guten Chancen.

Grifo wird nicht für immer zu halten sein, das ist wohl jedem in Freiburg bewusst. Der Tabellenachte wird allerdings hoffen, dass der Kraichgau nicht gerade sein Wunschziel ist…

 

Chris McCarthy

Chefredakteur   Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.