| News Deutschland Frankreich

Gladbach | Causa Pléa – “Gladbach war die erste Wahl”

12. Juli 2018

author:

Gladbach | Causa Pléa – “Gladbach war die erste Wahl”

In dieser Woche findet ein wochenlanger Verhandlungsmarathon endlich sein Ende. Alassane Pléa (25) wird zu Borussia Mönchengladbach wechseln. Dabei war Gladbach immer die erste Wahl von Pléa, wie Nizzas Geschäftsführer Julien Fournier (44) gegenüber der “L’Equipe” nun bestätigte. 

Es ist nun also offiziell: Pléa wird vom OGC Nizza zu den “Fohlen” wechseln. Dort soll er einen Vierjahres-Vertrag erhalten. Über die Ablösesumme kann nach wie vor nur spekuliert werden. Die in der Regel recht gut informierte Zeitung “Nice-Matin” spricht von 23 Millionen Euro inklusive Boni. Diese Summe bestätigte auch der “Kicker” kürzlich, die “L’Equipe” hingegen berichtete von 25 Millionen Euro. So oder so: Pléa wird der neue Rekordtransfer der Gladbacher und löst damit Matthias Ginter (24) ab, der vor einem Jahr für 17 Millionen Euro Ablöse aus Dortmund gekommen war.

 

“Gladbach die erste Wahl”

Fournier gab sich nun recht offen gegenüber der “L’Equipe”, nachdem sich die Verhandlungen mit Gladbach lange hingezogen hatten. Der Hauptgrund soll an der Ablöse gelegen haben. Ein Umstand, den Fournier nicht bestätigen wollte. Stattdessen bekräftigte er:

Mönchengladbach war die erste Wahl des Spielers und wir haben alles getan, um dies zu erfüllen […] Angesichts des vorbildlichen Verhaltens von Alassane auf und neben dem Platz kam es nicht in Frage, in einen Bieterkrieg zu geraten.

Zwar sagen die zähen Verhandlungen etwas anderes aus, doch den Gladbachern wird es nun angesichts des positiven Ausgangs herzlich egal sein. Am heutigen Donnerstag soll der 25-jährige seinen Medizincheck absolvieren. Schon gestern Abend befand sich Pléa auf dem Weg nach Deutschland.

 

(Photo VALERY HACHE/AFP/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.