| News Deutschland England

Hudson-Odoi | Chelsea versucht Rückkaufoption zu erhalten – für Bayern keine Option

12. Januar 2019

Hudson-Odoi | Chelsea versucht Rückkaufoption zu erhalten – für Bayern keine Option

Bei den Transferverhandlungen rund um Callum Hudson-Odoi scheint sich der FC Chelsea verzweifelt an den letzten Strohhalm zu klammern. Die “Blues” wissen, dass der Spieler den Verein schnellstmöglich verlassen will und lassen nichts unversucht. Das Angebot des FC Bayern liegt übereinstimmenden Medienberichten zufolge bei rund 35 Millionen Pfund, Chelsea hat dieses noch nicht endgültig beantwortet. 

Chelsea will Rückkaufoption – Bayern blockt ab

Laut der englischen “Times” habe man beim FC Chelsea aus den Verkäufen von Spielern wie Mo Salah oder Kevin de Bruyne gelernt und will nicht erneut mitansehen, wie ein junges Talent in einem anderen Klub durchstartet. Dementsprechend wollen die “Blues” eine Rückkaufoption für Hudson-Odoi erwirken, doch der FC Bayern spielt bei dieser Forderung nicht mit.

Die Verhandlungen sind kompliziert, Chelsea weiß, dass man den Spieler nicht mehr umstimmen kann. Zuletzt drohte man Berichten zufolge sogar mit einer Beschwerde bei der FIFA, Maurizio Sarri teilte auf der Pressekonferenz mit, dass das öffentlich bekundete Interesse des FC Bayern “respektlos” war. Durch solche Taten und Aussagen zeigt sich die Verzweiflung des englischen Topklubs.

Weiterhin ist es nur noch eine Frage der Zeit bis der Transfer, ob nun für den Winter oder den Sommer, über die Bühne geht. Nur eben nicht ohne Nebengeräusche. 

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.