| News Italien

Inter | Lautaro Martínez spricht über seinen schwierigen Start

12. Oktober 2018
Damian Ozako

author:

Inter | Lautaro Martínez spricht über seinen schwierigen Start

Lautaro Martínez gehört zu den wohl vielversprechendsten jungen Stürmern, die es momentan gibt. Sein Start bei Inter Mailand war jedoch eher durchwachsen bis jetzt. Nach seinem Premierentreffer für die argentinische Nationalmannschaft zeigt sich der 21-Jährige jedoch selbstbewusst und will künftig auch im Trikot der “Nerazurri” überzeugen.

 

Schwieriger Start

Nach einer guten Vorbereitung geriet Martínez zu Saisonbeginn in eine leichte Formkrise und konnte seinen Trainer Luciano Spalletti nicht wirklich überzeugen. Nach einem Startelfeinsatz am ersten Spieltag wurde er im nächsten Spiel erst eine Minute vor Schluss eingewechselt. Danach musste der Argentiniert über einen Monat auf seinen nächsten Einsatz warten. In der Zeit hatte er zwischenzeitlich auch mit Wadenproblemen zu kämpfen. Der “Gazetta dello Sport” hat der Stürmer mitgeteilt, dass es keine einfache Zeit gewesen sei, er aber jetzt wieder bei 100% sei und wieder angreifen werde.

Opfer des Systems

Ein weiteres Problem sei, dass Inter für den Geschmack von Trainer Spaletti nicht stabil genug aufgetreten sei. Die Systemumstellung habe dann vor allem Martínez betroffen:

“Ich spiele im Moment nicht für Inter, wegen des Systems, das wir verwenden. Der Coach versucht ein Gleichgewicht im Spiel zu bewahren. Ich versuche weiterhin die bestmögliche Arbeit zu leisten und ich werde bereit sein, wenn die Zeit kommt.” [via Gazetta dello Sport]

Bei der Nationalmannschaft kann er nun Selbstvertrauen tanken und danach sich bei Inter weiter anbieten. Bei seinem Talent ist es nur eine Frage der Zeit bis Spaletti regelmäßig auf ihn setzt. Vor zwei Wochen durfte er zum ersten Mal über 90 Minuten ran und erzielte prompt seinen Debüttreffer.

 (Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

Damian Ozako

Redakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.