| News Italien Spanien

Inter oder Napoli? – Barcelonas Deulofeu vor Wechsel nach Italien

10. Januar 2018

Inter oder Napoli? – Barcelonas Deulofeu vor Wechsel nach Italien

Nach der Verpflichtung von Coutinho und der Genesung von Dembele, stehen Deulofeus Chancen auf Spielzeit beim FC Barcelona nicht besonders gut. Der Flügelspieler hat die WM in Russland im kommenden Sommer noch nicht abgehakt und strebt daher einen Wechsel noch im Januar an. Inter Mailand und die SSC Neapel sind die heißesten Kandidaten um seine Unterschrift. 

Barça will verkaufen

Eigentlich wollte Barça-Eigengewächs Gerard Deulofeu, der erst im Sommer vom FC Everton zum FC Barcelona zurückkehrte, noch mindestens bis zum Sommer bleiben. Doch ein Treffen mit dem Co-Trainer der spanischen Nationalmannschaft, Pablo Sanz, im Dezember änderte das. Der Assistent von Julen Lopetegui, der seit seinen Tagen als Trainer der spanischen U21 als großer Fan Deulofeus gilt, machte ihm deutlich, dass er alle Chancen auf eine WM-Teilnahme hätte, solange er genug Einsatzzeit bekäme. Bei den Katalanen wird dies, so hat es ihm auch Trainer Ernesto Valverde klar gemacht, äußerst schwierig. Daher entschied er sich nun doch dazu, bereits im Winter zu wechseln.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Interessenten gibt es ausreichend, vor allem aus Spanien und Italien. Der 23-jährige, der letzte Saison bereits auf Leihbasis beim AC Milan in der Serie A spielte, zieht dabei einen Wechsel nach Italien vor. Hier gelten vor allem Inter Mailand und Tabellenführer Napoli als äußerst interessiert. Inter war zuerst an ihm dran, möchte ihn jedoch zunächst nur ausleihen. Barcelona präferiert allerdings einen Verkauf und würde sich höchstens bei einer Kaufpflicht auf einen Leihwechsel einlassen. Daher könnte Napoli Vorteile haben, da sie auch an einer festen Verpflichtung interessiert sind.

Bei beiden Vereinen muss sich der Spanier gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen, die Chancen sind aber wesentlich besser als in Barcelona. Mittlerweile dürfte die Frage also nicht mehr lauten, ob er geht, sondern nur noch wohin er geht. Insgesamt kann man Deulofeus zweite Zeit beim FC Barcelona als Missverständnis bezeichnen. Er kam nicht wie gewünscht zu Einsätzen, war teilweise verletzt und überzeugte in seinen Spielen auch nicht wirklich. Ein Abgang dürfte für alle Seiten da Beste sein.

Redakteur
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.