| News Italien Spanien

Inter: Widersprüchliche Meldungen um Rafinha

11. Januar 2018
Marius Merck

author:

Inter: Widersprüchliche Meldungen um Rafinha

Nach langer Pause ist Rafinha Alcantara wieder einsatzbereit. Wo er seine Spielpraxis holen wird, ist derweil noch offen. Die Berichte der Medien gehen in verschiedene Richtungen.

 

Der Spieler soll einen Wechsel anstreben

Der jüngere Alcantara erlebte 2017 ein Jahr zum Vergessen: Rafinha zog sich im April eine Meniskus-Verletzung zu und fehlte seinem Klub deswegen acht Monate! Erst kurz vor Weihnachten meldete sich der Brasilianer wieder fit.

Um wohl noch irgendeine Chance auf eine WM-Teilnahme zu haben, strebt der zweimalige brasilianische Nationalspieler einen Wechsel an, in der aktuell funktionierenden Barca-Mannschaft dürfte er keine Chance habe, erst recht nicht nach der Ankunft seines Landesmannes Philippe Coutinho.

(Photo by Aitor Alcalde/Getty Images)

Zumindest scheint ein potentieller Interessent festzustehen: Inter Mailand. Allerdings sind die Medien darüber gespalten, wie weit die Verhandlungen fortgeschritten sind. Wie die “Gazzetta dello Sport” berichtet, sind sich beide Vereine über eine Leihe des 24-Jährigen einig. Es käme noch nur darauf an, wie die medizinischen Checks ausfallen.

Demgegenüber steht jedoch die Meldung der “Marca”. Laut dem spanischen Blatt wollen die “Nerazzurri” den Spieler nur auf permanenter Basis unter Vertrag nehmen. Damit hätte Barca angeblich auch keine Probleme. Jedoch fordere die “Blaugrana” eine Ablöse zwischen 25 und 35 Millionen Euro – was deutlich zu viel für Inter wäre.

Auch wenn die Berichte verschiedene Tendenzen aufweisen, wird Rafinha seinen momentanen Klub wohl noch in diesem Monat verlassen, unabhängig ob dies auf Leihbasis und als permanenter Wechsel geschehen wird. Barca muss aufgrund seiner Winter-Transfers seinen Kader verkleinern, der Spieler hätte kaum Chancen auf Einsätze.

Daher kann man davon ausgehen, dass ein Deal zustande kommen wird, egal ob mit Inter oder irgendeinem anderen Klub. Die sportliche Klasse des Spielers ist unbestritten, ein Abnehmer dürfte auf jeden Fall zu finden sein.

Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.