| Der Spieltag | News Spanien Vorschauen

La Liga | Atletico empfängt Girona mit ordentlich Rückenwind

2. April 2019
Manuel Behlert

author:

La Liga | Atletico empfängt Girona mit ordentlich Rückenwind

Am Wochenende hatte Atletico eine schwere Aufgabe in Alaves vor der Brust, doch diese löste man nahezu perfekt. Mit 4:0 gewann man bei einem der Überraschungsteams der Saison und setzte ein Zeichen im Kampf um Platz 2. Vor dem Duell mit dem FC Barcelona am Wochenende zählt nun gegen Girona nur der Sieg.

Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 19:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Atletico: Volle Kraft voraus

Am Wochenende gewann Atletico, wie eingangs erwähnt, mit 4:0 bei Deportivo Alaves und setzte Real Madrid im Kampf um Tabellenplatz 2 unter Druck. Die “Königlichen” zogen mit einem mühsamen 3:2 gegen Huesca nach und haben nun die schwere Aufgabe in Valencia zu bewältigen, während Atletico am heutigen Dienstag Girona empfängt. Und das als klarer Favorit. Die Partie gegen Alaves sollte der Mannschaft Rückenwind verleihen, denn für Simeone-Verhältnisse kam das 4:0 bereits einem Offensivfeuerwerk gleich.

Atletico war sehr offensiv ausgerichtet, spielte mit Costa, Griezmann und Morata von Beginn an und ließ einem sonst sehr unangenehmen Alaves keine Chance. Weil der FC Barcelona aber ebenfalls gewann beträgt der Abstand auf Platz 1 weiterhin 10 Punkte und somit ist auch das direkte Duell in Barcelona am Wochenende nur ein prestigeträchtiges Spiel und kein Entscheidungsspiel im Titelkampf.

Doch vorher muss sich Atletico auf Girona konzentrieren. Diego Simeone könnte auf 2-3 Positionen rotieren, Correa würden sich offensiv anbieten, Savic könnte defensiv auflaufen, auch Rodri steht im Mittelfeld nach Gelbsperre wieder zur Verfügung. Ausfallen werden Diego Costa und Thomas Lemar, die beide an einer Blessur laborieren.

Girona: Noch lange nicht gerettet

Zwar steht der FC Girona auf Platz 13 in der Tabelle und hat mit 10 Punkten aus den letzten 5 Spielen eine gute Bilanz vorzuweisen, dennoch ist man noch lange nicht gerettet. Das Heimspiel gegen Bilbao wurde mit 1:2 verloren, die Leistung war eher enttäuschend und der Vorsprung auf Platz 18 beträgt nur 5 Punkte. Zwar ist das Restprogramm durchaus machbar, mit einer Klatsche in Madrid, die bei der Verfassung Atleticos nicht unmöglich ist, könnte das Selbstvertrauen aber wieder deutlich schwinden.

Trainer Eusebio wird aus dem letzten Spiel aber die richtigen Schlüssel gezogen haben und die Mannschaft auf der ein oder anderen Position verändern. Bei Atletico darf man nichts anbieten, muss defensiv kompakt stehen, darf aber auch die eigene Offensive nicht vernachlässigen. Espinosa könnte für Muniesa in die Innenverteidigung rücken, offensiv wird man wohl eher nichts verändern. Portu und Stuani sind die Fixpunkte im Angriffsspiel und sollen Atletico beschäftigen. Zusammen kommen beide (Stuani 17, Portu 6) auf 23 Ligatreffer, ansonsten hat niemand häufiger als zweimal für Girona getroffen, die Abhängigkeit ist also groß.

Prognose

Die Rollenverteilung ist klar, Atletico geht als Favorit in das Spiel und wird von Beginn an versuchen Girona unter Druck zu setzen. Die Form spricht nach dem Wochenende für Atletico, die individuelle Klasse ist ohnehin höher und nach dem Aus in der Champions League scheint Diego Simeone die Mannschaft wieder auf Kurs gebracht zu haben. Die Chancen auf eine Überraschung stehen für Girona also sehr schlecht.

Mögliche Aufstellungen:

Atletico: Oblak – Juanfran, Gimenez, Savic, Filipe Luis – Koke, Rodrigo, Saul, Correa – Griezmann, Morata

Girona: Iraizoz – Ramalho, Espinosa, Alcala, Juane, Planas – Pons, Granell, Garcia, Portu – Stuani

 (Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)


Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.