La Liga Vorschau: Atletico empfängt den Aufsteiger aus Madrids Vorstadt

Zum Auftakt des 18. La Liga-Spieltags bittet Atletico Madrid den FC Getafe zum Derby (13:00 Uhr, DAZN). Die Favoritenrolle ist hierbei klar aufgeteilt, dennoch sind die Gäste eines der Überraschungsteams in dieser Saison und somit auf jeden Fall für einen Punkt gut.

Atletico Madrid

Das Team von Diego Simeone ist in La Liga wohl einzige Spitze, doch nur wenn es darum geht, die Spiele minimalistisch zu gestalten. Vor Weihnachten verlor man mit 1:0 gegen Espanyol Barcelona, zuvor gewann man ligaintern drei Spiele in Folge mit 1:0, beziehungsweise 2:1. Aktuell liegt man auf einem sehr guten zweiten Platz in La Liga, hat die zweitbeste Defensive vorzuweisen und man befindet sich vor dem Stadtrivalen, den Königlichen. Mit reichlich Selbstbewusstsein konnte man in das Jahr 2018 starten, gewann im Pokal unter der Woche mit 4:0, dabei traf auch Diego Costa in seinem ersten Spiel seit seiner umjubelten Rückkehr.

Simeone muss verletzungsbedingt auf Nico Gaitan, Koke und Filipe Luis verzichten. Dazu fehlt Saul gesperrt, während Luciano Vietto nach seinem Abgang auch nicht mehr zur Verfügung steht. Dennoch besitzt der Kader genug Qualität und Quantität um die heutige Begegnung positiv zu bestreiten.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

FC Getafe

Wie eingangs angesprochen, ist der Aufsteiger definitiv eines der Überraschungsteams dieser La Liga-Saison. Nach 17 Spielen liegt man auf einem außerordentlich guten achten Tabellenplatz, hat 23 Punkte sammeln können und ein Torverhältnis von 22:16 vorzuweisen. Im Pokal ist man bereits ausgeschieden, so hatte man vor Weihnachten und dem Jahreswechsel seine letzten Pflichtspiele. Diese ähnelten einer Achterbahnfahrt, Sieg, Unentschieden und Niederlage wechselten sich regelmäßig ab.

Trainer José Bordelas muss heute nur auf Markel Bergara verzichten, welcher mit einer Knieverletzung weiterhin ausfällt. Somit kann er nahezu die volle Qualität seines Kaders ausschöpfen. Dies wird auch bitter nötig sein, denn die Historie gegen Atletico ist zum fürchten. Seit November 2011 konnte man kein einziges La Liga-Tor gegen die Madrilenen erzielen, verlor acht von neun Partien, teilweise mit mehr als drei Toren Abstand. Kann man dieser Serie heute ein Ende setzen?

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Prognose

Die Favoritenrolle liegt hier klar bei den Gastgebern. In einer Partie wie dieser, in der der Derby-Gedanke mit eine Rolle spielt, kann Diego Simenone mit seiner Art an der Seitenlinie den Unterschied ausmachen. Motivieren, dirigieren und taktieren um seine Mannschaft zum Sieg zu führen, dies kann der Argentinier wie kaum ein anderer. Auch im Duell mit dem Aufsteiger wird die Defensive möglichst sicher stehen, um dann mit dem neuen Sturmduo Griezmann/Costa für Gefahr zu sorgen. Nichtsdestotrotz ist Getafe keinesfalls chancenlos, mit einer disziplinierten Leistung ist ein Punktgewinn definitiv möglich, gerade weil Atletico die Favoritenrolle nicht immer sattelfest beherrscht.

Mögliche Aufstellungen

Atletico Madrid: Oblak – Juanfran, Gimenez, Godin, Hernandez – Correa, Partey, Gabi, Vitolo – Griezmann, Costa

FC Getafe: Guaita – Suarez, Ortea, Juan Cala, Antunes – Portillo, Mora, Fajr, Ndiaye – Angel, Molina

Beitrag teilen

Steffen Gronwald

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.