| Der Spieltag | News Spanien Vorschauen

La Liga Vorschau | Der Spitzenreiter zu Gast beim Schlusslicht! – FC Malaga vs FC Barcelona

10. März 2018
Damian Ozako

author:

La Liga Vorschau | Der Spitzenreiter zu Gast beim Schlusslicht! – FC Malaga vs FC Barcelona

Heute um 20:45 Uhr (live bei DAZN) gibt es das Duell der Gegensätze in der spanischen Liga. Tabellenschlusslicht Malaga empfängt den souveränen Spitzenreiter Barcelona. Die Andalusier müssen dringen punkten um überhaupt noch vom Klassenerhalt träumen zu dürfen. Für “Barça” geht es darum den Sieg gegen Atlético zu vergolden und den Abstand nach hinten beizubehalten. 

FC Malaga

Malaga befindet sich abgeschlagen am Tabellenende der spanischen Liga. Im Moment spricht nichts dafür, dass sich daran bald etwas ändern könnte. Der Rückstand auf den rettenden 17. Tabellenplatz beträgt nach 27 Spieltag satte acht Punkte. Seit dem 3. Spieltag befindet sich die Mannschaft durchgehend auf einem Abstiegsplatz. Eine Saison zum Vergessen bis hier hin. Schon der Start mit fünf Niederlagen in Folge verlief mehr als nur suboptimal. Ein Trainerwechsel wurde während der Saison schon vollzogen und selbst der klassischste Trick der Krisenbewältigung zeigte nur minimale Wirkung. Nach 19 Spieltagen wurde Míchel entlassen. Nach vier Niederlagen in Folge kam mit José Manuel González ein neuer Coach, der direkt nach seinem Antritt zwei Unentschieden holen konnte, aber seitdem nicht mehr punkten konnte. Es folgten bis heute sechs Pleiten in Folge. Die Bilanz eines Absteigers.

Das größte Problem der Mannschaft ist eindeutig die Offensive. In der Liga konnte Malaga nur 16 Treffer erzielen. Mit 43 Gegentreffern ist die Defensive für einen Tabellenletzten noch ganz in Ordnung, aber das bringt nichts, wenn man vorne nicht trifft. Chory Castro und Diego Rolán sind mit jeweils drei Treffern die Toptorschützen Malagas. Selbst wenn sie gut spielen und defensiv stabil stehen ist es bei ihrer Ungefährlichkeit vorm Tor unwahrscheinlich, dass sie Spiele auch mal gewinnen. Das ist alles andere als erstligatauglich.

(JORGE GUERRERO/AFP/Getty Images)

FC Barcelona

Beim FC Barcelona sieht es, wie sollte es auch sein, natürlich anders aus. Nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Atlético Madrid (1:0) hat man nun acht Punkte Vorsprung und sehr gute Chancen die Meisterschaft zu gewinnen. Gegen die Mannschaft von Diego Simeone war es erfahrungsgemäß wieder schwierig spielerisch zu glänzen, aber auch in den Spielen zuvor merkte man der Elf von Valverde eine ergebnisorientiertere Ausrichtung an. Aber das ist absolut kein Problem, wenn man den fünffachen Weltfußballer Lionel Messi (30) in den eigenen Reihen hat. Fehlen die spielerischen Lösungen, kann sich “Barça” momentan auf die Standardstärke des Argentiniers verlassen. In den letzten drei Ligaspielen konnte er jeweils einen Freistoß direkt verwandeln. Ob links unter die Latte geknallt, ob rechts in den Winkel gezirkelt oder einfach unter der Mauer durch: aktuell funktionieren alle Freistoßvarianten der Nummer 10.

Für “Barça” steht danach das Rückspiel in der Champions League gegen Chelsea an. Nach dem 1:1 im Hinspiel ist in diesem Duell noch alles offen und deshalb dürfte man schon mit mehr als einem Auge auf den Mittwoch schielen. Das bedeutet, dass vermutlich kräftig rotiert werden dürfte. Auf den nächsten Auftritt von Coutinho (25) kann man sich auf jeden Fall freuen, weil dieser für die Champions League gesperrt ist. Ansonsten werden wahrscheinlich viele Stammkräfte einen Platz auf der Bank nehmen.

(Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Prognose

Selbst wenn Barcelona mit einer absoluten B-Elf auflaufen sollte, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Malaga etwas holen könnte. Auch wenn eine Überraschung nie ausgeschlossen ist, vor allem bei einem Heimspiel des Underdogs, fehlt die nötige Fantasie wer dann die Tore für Málaga schießen soll. Für Malaga ist es Pflicht langsam anzufangen zu punkten, wenn sie noch das Wunder schaffen wollen, aber das Spiel gegen Barcelona bleibt im Endeffekt dann doch nur ein Bonusspiel. Bei “Barça” warten einige Reservisten darauf sich mal wieder zeigen zu können und mit Coutinho wird ein Spieler auf dem Platz sein, der alles geben werden wird in den wenigen Spielen, die ihm bleiben. Wie schon bereits angesprochen ist die Defensive des Schlusslichts nicht allzu problematisch. Eine richtige Klatsche gab es nur einmal am 5. Spieltag beim 0:5 gegen Valencia. Das wird heute vermutlich eher nicht passieren. Ein souveräner Sieg des Tabellenführers mit zwei bis drei Toren Unterschied wäre standesgemäß. Doch das ist auch nur ein schwacher Trost für den Klub aus Andalusien.

Mögliche Aufstellungen:

FC Malaga: Roberto, González, Miquel, Hernández, Rosales, Iturra, Lacen, Castro, Success, Rolán, Ideye

FC Barcelona: ter Stegen, Digne, Umtiti, Vermaelen, S. Roberto, Busquets, Paulinho, Coutinho, Dembélé, Alcácer, Messi

Damian Ozako

Redakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.