| Der Spieltag Spanien Vorschauen

La Liga Vorschau | Nicht den Fokus verlieren! Real zu Gast bei Leganés

15. April 2019
Nico Scheck

author:

La Liga Vorschau | Nicht den Fokus verlieren! Real zu Gast bei Leganés

Vorschau | Das Meisterschaftsrennen ist längst ad acta gelegt, die Planungen für die kommende Saison laufen auf Hochtouren: Für Real Madrid geht es bei CD Leganes vor allem darum, noch an Atletico Madrid dran zu bleiben. Doch Leganes geht mit breiter Brust in die Partie.

Anpfiff der Partie ist am Montag, 21 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

CD Leganés: Schielen auf Europa?

CD Leganés steht in La Liga irgendwie zwischen den Stühlen. Zehn Zähler sind es auf den ersten Abstiegsplatz und fünf bis zur Europa League. Dass Leganés mehr nach oben als nach unten schielen kann, liegt auch an der zuletzt gestarteten Miniserie von drei Spielen in Folge ohne Niederlage. Dabei holte dem Team von Trainer Mauricio Pellegrino vier Punkte gegen die beiden Europa-League-Anwärter FC Getafe (2:0) und Deportivo Alavés (1:1).

Kann Leganés also noch tatsächlich auf Europa hoffen? Zumindest besteht auf dem Papier eine theoretische Chance. Doch dafür wären eigentlich auch schon gegen Real Punkte von Nöten. Dass sie den Madrilenen das Leben schwer machen können, haben die “Pepineros” schon in der vergangenen Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Damals kickte man die Königlichen aus der Copa del Rey.

Nun muss Pellegrino aber voraussichtlich auf den einen oder anderen Leistungsträger verzichten. Topstürmer Youssef En-Nesyri (acht Ligatore) wird aufgrund einer Knieverletzung fehlen, ebenso Kenneth Omeruo (Muskelverletzung), Ezequiel Muñoz (Leistenverletzung) und Alexander Szymanowski (Schambeinentzündung).

Real Madrid: Der Fokus liegt auf der nächsten Saison

Die Saison 2018/19 ist im Santiago Bernabéu quasi schon abgehakt. Das Motto lautet vielmehr: Spielzeit einigermaßen rumkriegen, für die Königsklasse qualifizieren und in der kommenden Saison neu angreifen. Und das soll möglichst mit neuem Personal geschehen. Der Trainer der Zukunft ist gleichzeitig der Trainer der zuletzt erfolgreichen Vergangenheit. Zinédine Zidane wird wohl im Sommer den einen oder anderen Neuzugang begrüßen dürfen.

Im Gegenzug dürfte aber auch der eine oder andere gehen. Insbesondere Gareth Bales Tage scheinen gezählt in der spanischen Hauptstadt. Namen wollte Zidane auf der Pressekonferenz vor Leganés allerdings nicht nennen:

Ja, aber die Namen werde ich nicht nennen. Dass wir nicht alle austauschen werden, ist ja auch klar.

Übersetzung via Real Total

Klar scheint vor dem Gastspiel in Leganés: Der Fokus liegt mehr auf den nächsten Monaten denn auf die nächsten Spiele. Dennoch ist die Qualifikation rechnerisch noch nicht fix und das Ziel, am Ende der Saison zumindest vor dem Stadtrivalen Atlético zu landen, dürfte nach wie vor bestehen. Fehlen wird Real Madrid weiterhin Thibaut Courtois, ebenso Vinícius Júnior und Sergio Ramos. Ob es bei Toni Kroos reichen wird, der das Abschlusstraining aufgrund einer Magen-Darm-Entzündung verpasste, ist fraglich.

Prognose

Real Madrid ist, auch nach Zidanes Rückkehr, noch immer verwundbar. Sowohl gegen SD Eibar (2:1) als auch beim FC Valencia (1:2) oder gegen SD Huesca (3:2) präsentierten sich die “Blancos” alles andere als sattelfest. Leganes hingegen kommt mit ordentlich Rückenwind in dieses Montagabendspiel und kann mit ein wenig Glück möglicherweise sogar noch auf Europa hoffen. Wenn das nicht mal Auftrieb geben sollte.

Mögliche Aufstellung

CD Leganés: Cuellar – Nyom, Bustinza, Siovas, Tarin, Silva – Gumbau, Perez – Rodriguez – Braithwaite, Carrillo

Real Madrid: Navas – Carvajal, Varane, Nacho, Marcelo – Modric, Casemiro, Isco – Bale, Benzema, Asensio

Nico Scheck

(Photo by David Ramos/Getty Images )

Nico Scheck

Redakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.