| Der Spieltag Spanien Vorschauen

La Liga Vorschau | Madrider Stadt-Derby im Kampf um die Zwei – Real empfängt Atletico Madrid

8. April 2018

La Liga Vorschau | Madrider Stadt-Derby im Kampf um die Zwei – Real empfängt Atletico Madrid

Das Duell der beiden größten Fußballvereine der spanischen Hauptstadt ist seit Jahren auch eines der größten Spiele der Fußballwelt, in den Jahren 2014 und 2016 war diese Paarung sogar das Finale der Champions League. Auf nationaler Ebene ist es in dieser Saison aber lediglich das Duell um den zweiten Platz, die Meisterschaft wird aller Voraussicht nach nach Barcelona gehen. Brisant ist es dennoch, vor allem weil Gastgeber Real keinesfalls nochmal hinter Atletico ins Ziel einlaufen will.

Real Madrid

Reals Rückstand auf Atletico beträgt derzeit noch vier Punkte, doch die “Königlichen” sind seit Wochen gut dabei ihn zu verkürzen. Nach einer schwachen Hinrunde sind sie mittlerweile wieder in absoluter Top-Form und eilen von Sieg zu Sieg, wie die 12 Siege aus den letzten 15 Pflichtspielen eindrucksvoll belegen. Die großen Sternstunden scheinen sie sich aber für die Champions League aufzuheben, wie der jüngste 3:0-Sieg gegen Juventus Turin belegt.

Ein wesentlicher Faktor für den Aufschwung ist die herausragende Verfassung von Superstar Cristiano Ronaldo. In der Liga traf der Portugiese in acht seiner letzten neun Einsätze, dabei gelangen ihm sensationelle 18 (!) Tore. Eine unfassbare Quote. In der Champions League brilliert er ja schon die ganze Saison, die Leistung gegen Juventus am Dienstag war nur eine Fortsetzung dessen. Atletico wird also gewarnt sein, aber das ist ja nichts Neues.

Doch nicht nur das dürfte Trainer Zidane freuen, denn auch Gareth Bale und Karim Benzema zeigten sich zuletzt deutich formverbessert, ähnlich wie Isco, der allerdings in erster Linie im Nationalteam glänzen kann. Damit hat der Franzose die Qual der Wahl, denn abgesehen von Nacho Fernandez sind auch alle Spieler fit und einsatzfähig.

(Photo by ALBERTO PIZZOLI/AFP/Getty Images)

Atletico Madrid

Für Atletico ist das Spiel vor allem die große Chance sich vom ewigen Rivalen abzusetzen. Ein Sieg für den zweiten Platz sichern und zumindest für ein Jahr die Vorherrschaft in Madrid bedeuten. Für Atletico wäre das auf nationaler Ebene die Krönung einer starken Saison.

Die “Colchoneros” befinden sich derzeit in absoluter Top-Verfassung, sie konnten 13 der letzten 15 Pflichtspiele gewinnen und blieben dabei gleich zehnmal ohne Gegentor. Die Simeone-Elf setzt die Vorgaben des Argentiniers nahezu perfekt um und holt damit das Maximum aus sich raus, allen Rückschlägen zum Trotz. Diese Rückschläge sind dabei gleichbedeutend mit Verletzungen. Die schwerwiegendste erlitt Linksverteidiger Filipe Luis, der mit einem Wadenbeinbruch mindestens der Rest der Saison ausfällt. Zudem fehlen auch Jose Gimenez und Sime Vrsaljko verletzungsbedingt, ihre Rückkehr ist allerdings deutlich absehbarer.

Angesichts der kleinen Kadergröße, derzeit stehen nur 19 Spieler im Profi-Kader, ist allerdings jede Verletzung ein großes Problem. Zuletzt mussten deshalb mehrfach Spieler der zweiten Mannschaft im Profiteam aushelfen, gegen Real werden somit auch einige Youngster auf der Bank Platz nehmen. Die Startelf steht aber weitestgehend, nur dass sie einer enormen Belastung ausgesetzt ist.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Prognose

Wie in diesem Duell üblich, dürfte auch dieses Spiel sehr umkämpft, intensiv und hochbrisant werden. Real geht leicht favorisiert ins Spiel, weil sie den Heimvorteil auf ihrer Seite haben, über einen Cristiano Ronaldo in Top-Form verfügen und zwei Tage mehr Pause hatten. Doch Atleticos gute Ordnung und ihre Stärken im Konter sind für jeden Gegner eine große Gefahr. Ein knapper Sieg Reals oder ein Remis erscheinen im Vorfeld die wahrscheinlichsten Möglichkeiten zu sein.

Mögliche Aufstellungen

Real Madrid: Keylor Navas – Carvajal, Sergio Ramos, Varane, Marcelo – Modric, Casemiro, Kroos – Isco – Bale, Ronaldo

Atletico Madrid: Oblak – Juanfran, Savic, Godin, Lucas Hernandez – Correa, Saul Niguez, Gabi, Koke – Diego Costa, Griezmann

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.