| Der Spieltag Spanien Vorschauen

La Liga Vorschau | Real Madrid empfängt wiedererstarktes Alaves

24. Februar 2018
Nico Scheck

author:

La Liga Vorschau | Real Madrid empfängt wiedererstarktes Alaves

Am Samstag (16:15, live bei DAZN) begrüßt Real Madrid Deportivo Alaves im Santiago Bernabeu und möchte seine Siegesserie in La Liga weiter ausbauen. Doch der Gegner ist ebenfalls gut drauf und fährt mit drei Siegen in Folge im Rücken nach Madrid. Das Spiel dürfte also alles andere als ein Spaziergang für die Königlichen werden.

 

Real Madrid

Bei Real kehrt allmählich etwas Ruhe ein. Die letzten drei Spiele in La Liga wurden gewonnen, was Madrid letztmals im Oktober des vergangenen Jahres gelungen war. Durch den 3:1-Sieg bei Leganes im Nachholspiel unter der Woche sind die Madrilenen in der Tabelle endgültig am FC Valencia vorbeigezogen und rangieren mit nun 48 Zählern auf Rang drei. Dennoch ist Vorsicht geboten, denn Valencia befindet sich mit nur zwei Punkten weniger auf dem Konto in Lauerstellung. Ausruhen ist also nicht.

Damit scheinen die Königlichen doch noch in die Spur zu finden, auch wenn die Siege bei Betis Sevilla und Leganes nicht unbedingt überzeugend waren. Doch anders als in der jüngeren Vergangenheit werden diese Partien nun gewonnen, was auch dringend notwendig ist, wenn die “Blancos” die Qualifikation für die Champions League schaffen wollen.

In den kommenden Wochen geht es Schlag auf Schlag für das Team von Trainer Zinedine Zidane (45). Am Dienstag muss seine Mannschaft schon zum schweren Auswärtsspiel bei Espanyol Barcelona reisen, am Wochenende folgt das Heimspiel gegen den FC Getafe, bevor schließlich das so wichtige Rückspiel bei Paris Saint-Germain in der Königsklasse ansteht. Umso schwerer dürften die Verletzungen von Marcelo (29), Toni Kroos (28) und Luka Modric (32) wiegen. Zwar sind die drei Leistungsträger wohl bis zum Rückspiel bei PSG wieder fit, doch werden sie die Ligaspiele bis dahin wahrscheinlich verpassen. Gegen Alaves wird Zidane zudem auf Kapitän Sergio Ramos (31) verzichten müssen. Der Innenverteidiger fehlt aufgrund einer Gelbsperre.

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

 

Deportivo Alaves

Alaves ist sehr gut in die Rückrunde gestartet. Aus den letzten sieben Ligaspielen konnten die Basken 13 Zähler mitnehmen und gewannen unter anderem gegen den FC Sevilla (1:0) und beim FC Villarreal (2:1). Aktuell rangiert man in La Liga mit 22 Punkten auf Platz 15. Vor knapp drei Monaten bildete Alaves noch abgeschlagen das Tabellenschlusslicht der ersten spanischen Liga. Einen großen Anteil am rasanten Aufstieg hat definitiv auch Trainer Abelardo (47), der die “Babazorros” Anfang Dezember übernommen hatte. Der Vertrag des Spaniers läuft nur bis zum Sommer, dürfte aber bei dem bisherigen Verlauf verlängert werden.

Obwohl die Form stimmt, sind die Basken bei Real der krasse Außenseiter. Da Alaves mittlerweile satte zehn Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt ist, dürfte das Thema Abstiegskampf erledigt sein. So steht die Mannschaft aus der baskischen Hauptstadt keineswegs unter Druck und kann befreit aufspielen. Schon im Hinspiel unterlag Alaves den Madrilenen nur knapp mit 2:1. In der derzeitigen Form ist der Außenseiter umso mehr in der Lage, den spanischen Meister zu ärgern. Denn obwohl diese ihre letzten Ligaspiele gewinnen konnten, zeigte sich die Defensive sehr anfällig.

Schmerzlich vermisst werden wird Munir El Haddadi (22), da der Stürmer gelbgesperrt fehlen wird. Die Barca-Leihgabe ist mit sechs Treffern und fünf Vorlagen in 22 Ligaspielen der Topscorer der Basken. Ersetzt wird der Spanier vermutlich entweder von Christian Santos (29) oder Ruben Sobrino (25).

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

 

Prognose

Ungeachtet der guten Punktausbeute von Deportivo Alaves im aktuellen Kalenderjahr ist Real Madrid natürlich der Favorit am Samstag. Dennoch werden die Königlichen an ihre Grenzen gehen müssen, wenn sie ihre Siegesserie weiter ausbauen wollen. Alaves hingegen kann befreit aufspielen und auf Fehler des Gegners warten. Bei der aktuellen Madrider Hintermannschaft dürfte die eine oder andere Unachtsamkeit durchaus möglich sein.

 

Mögliche Aufstellungen

Real Madrid: Navas – Achraf, Varane, Nacho, Theo, Kovacic, Casemiro, Isco, Bale, Mayoral, C. Ronaldo

Deportivo Alaves: Pacheco – Alexis, Laguardia, Ely, Duarte, Perez, Garcia, Pina, Pedraza, Santos (Sobrino), Guidetti

Nico Scheck

Redakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.