| Der Spieltag | News Spanien Vorschauen

La Liga Vorschau | Real Madrid zu Gast beim Lieblingsgegner SD Eibar

10. März 2018
Nico Scheck

author:

La Liga Vorschau | Real Madrid zu Gast beim Lieblingsgegner SD Eibar

Am Samstag (13 Uhr, live bei DAZN) ist Real Madrid beim Lieblingsgegner SD Eibar zu Gast. In den bisherigen sieben Aufeinandertreffen beider Teams in La Liga gingen die Königlichen sechsmal als Sieger vom Platz und konnten dabei alle drei Partien im Ipurua Municipal Stadium für sich entscheiden. Folgt jetzt der vierte Auswärtssieg bei den Basken?

 

SD Eibar

Eibar spielt die beste Saison in ihrer noch jungen La-Liga-Karriere. Mit 39 Zählern stehen die Basken auf Rang acht und schnuppern bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Sechstplatzierten FC Villarreal noch am internationalen Geschäft. Die anfänglichen Probleme in dieser Spielzeit (zwischendurch stand Eibar auf Rang 17) wurden überwunden und gerade im neuen Jahr sammelten die Blau-Roten mit 15 Zählern aus zehn Spielen fleißig Punkte für den Traum Europa. Besonders aufhorchen ließ Eibar bei der 5:1-Demontage gegen den FC Sevilla. Auch der FC Barcelona tat sich beim 2:0-Sieg lange Zeit schwer gegen den Underdog.

Am vergangenen Spieltag musste “Equipo armero” allerdings einen Dämpfer im Kampf um die Europa-League-Plätze hinnehmen. Trotz Überzahl kam man gegen Deportivo La Coruna nicht über ein 1:1 hinaus. Zudem verletzte sich auch noch Fabián Orellana (32) in dieser Partie und wird wohl bis Mitte April ausfallen. Neben dem vom FC Valencia ausgeliehenen Flügelspieler könnte auch Offensivkraft Rubén Pena (26) verletzt fehlen.

Obwohl die bisherige Bilanz gegen die Königlichen eher dürftig ausfällt und auch das Hinspiel im Santiago Bernabeu klar mit 0:3 verloren ging, darf sich das Team von Trainer José Luis Mendilibar (56) Hoffnungen auf eine Überraschung machen. Die derzeitige Form stimmt und man wird selbstbewusst in dieses ungleiche Duell gehen. Ob am Ende aber auch etwas Zählbares herauskommt, hängt wohl vor allem vom Gegner ab.

(Photo by ANDER GILLENEA/AFP/Getty Images)

 

Real Madrid

Das Ticket für das Champions-League-Viertelfinale gebucht, in der Liga deutlich formverbessert und ein Cristiano Ronaldo (33), der wieder nach Belieben trifft. Auch wenn die spanische Meisterschaft schon lange kein Thema mehr für die “Blancos” ist, so ist der derzeitige Trend klar positiv. In La Liga liegen die Madrilenen weiter auf Rang drei, müssen aber auf den FC Valencia aufpassen, der nur einen Punkt weniger auf dem Konto hat. Ansonsten ist die Lage bei Real schnell erklärt: In der Liga möchte man sich den Champions-League-Platz nicht mehr nehmen lassen und eventuell Stadtrivale Atletico noch mal bedrohlich nahe kommen. Das große Ziel heißt nach wie vor Titelverteidigung Königsklasse, erneut.

Mit dem sehr souveränen 2:1-Sieg unter der Woche beim schwachen PSG in Paris demonstrierte das Team von Zinédine Zidane (45) seine Stärke und unterstrich die Titelambitionen. Schließlich standen mit Toni Kroos (28), Luka Modric (32), Gareth Bale (28) und Isco (25) gleich vier Leistungsträger nicht in der Anfangsformation. Nun könnten sie gegen Eibar  in die Startelf zurückkehren. Seit langer Zeit kann Zidane wieder auf alle Spieler zurückgreifen und wird dies wohl auch nutzen, um die bestmögliche Elf auf den Rasen zu schicken. Schließlich haben die Königlichen anschließend acht Tage Zeit, um sich zu erholen. Dann empfängt man den FC Girona. Keine wirklich guten Aussichten für Eibar.

(Photo by JAVIER SORIANO/AFP/Getty Images)

 

Prognose

Real kommt mit Rückenwind nach Eibar und wird sehr wahrscheinlich seine makellose Auswärtsbilanz bei Eibar ausbauen. Eibar hingegen wird wohl vor allem darauf hoffen, dass der eine oder andere Madrilene etwas müde ist, um daraus Kapital schlagen zu können. Da Zidane jedoch aus den Vollen schöpfen kann und auch Ronaldo seine Frühjahrsform erreicht hat, ist dies eher nicht zu erwarten.

 

Mögliche Aufstellungen:

SD Eibar: Dmitrovic – Capa, Ramis, Arbilla, José Ángel, Garcia, Escalante, León, Jordán, Inui, Charles

Real Madrid: Navas – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Theo, Kroos, Casemiro, Modric, Bale, Benzema, C. Ronaldo

Nico Scheck

Redakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.