Lemar möchte nach England – Arsenal & Liverpool lauern

Nachdem Kylian Mbappé, Tiemoué Bakayoko, Bernado Silva und Co. die AS Monaco im Sommer verließen, war Thomas Lemar einer der wenigen, der dem französischen Meister erhalten blieb. Ein Wechsel in die Premier League scheiterte am Deadline Day, ist aber lange nicht vom Tisch…

 

Wechsel mit Verspätung?

Wie die L’Équipe heute berichtet, sind sowohl der FC Arsenal als auch der FC Liverpool bezüglich eines Transfers von Thomas Lemar (22) mit der AS Monaco in Kontakt geblieben. Demnach sei der Franzose auch bereit, den Schritt in die Premier League zu wagen.

Dabei hätte der Wechsel schon im Sommer passieren können, doch nachdem die Gunners ihre frühen Bemühungen zwischenzeitlich einstellten, kam das Gebot in Höhe von 100 Millionen Euro am Deadline Day schlichtweg zu spät, um einen Transfer noch zu finalisieren. Die Reds aus Liverpool dagegen hatten ohnehin keine Chance, da sich ihre Offerten unterhalb der Ablöseforderungen der Monegassen befanden.

(Photo ROMAIN LAFABREGUE/AFP/Getty Images)

War eine Ablöse im Bereich von 100 Millionen Euro aufgrund des hervorragenden Outputs des Offensivspielers (wettbewerbsübergreifend 14 Tore & 16 Assists) und der Marktlage vor fünf Monaten noch einigermaßen nachvollziehbar, so wäre eine dreistellige Summe für Lemar mittlerweile zumindest etwas in Frage zu stellen. Obwohl der Linksfuß bisher nicht ganz an seine Form aus dem Vorjahr anknüpfen konnte, spielen hierbei allerdings die signifikanten Abgänge des amtierenden Meisters, als auch eine Schulterverletzung, mit der sich Lemar zwischenzeitlich plagte, sicherlich keine unwesentliche Rolle.

 

Beitrag teilen

Chris McCarthy

Chefredakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.