| News Deutschland

Leverkusen | Vertrag bis 2019 – Heiko Herrlich verfügt über Option

12. Juli 2018
Chris McCarthy

author:

Leverkusen | Vertrag bis 2019 – Heiko Herrlich verfügt über Option

Die Qualifikation zur Champions League wurde 2017/2018 zwar ganz knapp verpasst, doch in Leverkusen wird man mit dem ersten Jahr unter Trainer Heiko Herrlich insgesamt ziemlich zufrieden sein. Trotzdem bestehen alleine wegen der Vertragssituation Zweifel, denn sein Vertrag läuft bereits 2019 aus…

 

Vertragsoption

“Ich habe Jonas Boldt gesagt: Wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr jemanden habt, der es besser machen kann, müsst ihr den holen”, kommentiert Heiko Herrlich gegenüber dem Kicker überraschend ehrlich seine Vertragssituation. Anders als in Leipzig, als die weitere Zusammenarbeit mit Ralph Hasenhüttl bei auslaufenden Kontrakt sogar zur vorzeitigen Trennung führte, scheint man in Leverkusen ziemlich gelassen zu sein.

Das könnte auch daran liegen, dass Herrlich über eine Klausel verfügt. Im Gespräch mit dem Kicker verrät der 46-Jährige:

“Der Vertrag mit Leverkusen verlängert sich, wenn wir in die Champions League kommen. Bayer hat gut verhandelt, und die Option ist auch für mich okay.” [Kicker]

Genügend Motivation ist also sicherlich vorhanden. Doch nachdem Bayer 04 Leverkusen sichtbare Fortschritte machte, ist eine langfristige Zusammenarbeit mit Herrlich selbst nach einem erneuten Verpassen der Königsklasse denkbar. Gelassenheit, besser gesagt, Kontinuität und Geduld scheinen in Leverkusen Vorrang zu haben.

Chris McCarthy

Chefredakteur   Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.