| Der Spieltag 90PLUS Matchday

Manchester City weiterhin nicht zu stoppen – nur fast Ärger für die Bayern

18. Dezember 2017
Manuel Behlert

author:

Manchester City weiterhin nicht zu stoppen – nur fast Ärger für die Bayern

Das Fußballwochenende in den europäischen Topligen ist vorüber und wir blicken kurz und knapp auf unsere Fragen zurück, die wir zum “Matchday” gestellt haben. Für jede Liga haben wir uns im Vorfeld eine Frage ausgesucht, außerdem stellten wir erneut 3 Prognosen für das Wochenende – und haben erneut eher ernüchternde Ergebnisse zu sehen bekommen! 

Bundesliga: Keine VfB-Überraschung

Unsere Frage lautete, ob dem VfB Stuttgart im Spiel gegen den FC Bayern München eine Überraschung gelingen würde. Das kann verneint werden, denn der Sieg des FC Bayern war ebensowenig überraschend wie das enge Spiel und die Tatsache, dass der Rekordmeister eher minimalistisch an dieses Spiel herangegangen ist. Die Stuttgarter präsentierten sich gut, waren aber ihrerseits vor dem Tor nicht effektiv genug, ließen Chancen wie den Last-Minute-Elfmeter liegen und verloren das Spiel am Ende. Die Bayern spielten keinesfalls großartig, waren aber defensiv fokussiert und erzielten eben das goldene Tor.

(Photo by THOMAS KIENZLE/AFP/Getty Images)

Premier League: Man. City “unstoppable”

Die Frage ob Tottenham es schafft Manchester City zu stoppen, ist beim Blick auf das Resultat (4:1 für die “Citizens”) schnell mit nein zu beantworten. Aber die Spurs stellten Manchester City doch vor eine harte Aufgabe, die Guardiola mit Anpassungen und einer gewissen Nachjustierung lösen musste. Zu Saisonbeginn oder -mitte hätte City womöglich noch größere Schwierigkeiten mit Tottenham bekommen, doch den Londonern fehlt momentan das gewisse Etwas, die Form ist nicht mehr so gut wie am Anfang. Am Ende bleibt festzuhalten, dass er beängstigende Lauf einfach weitergeht.

Serie A: Knapper Roma-Sieg vor dem Topspiel

Nachdem die Roma in der Vorwoche “nur” 0:0 gegen Chievo spielte, stellten wir uns die Frage, ob man vor dem Topspiel gegen Juventus mit der Spitze Schritthalten kann. Und das gelang. Die Roma gewann mit 1:0 gegen Cagliari, zeigte dabei aber keine Glanzleistung. Das musste man auch nicht, um die eigene Situation zu verbessern. Denn: Inter verlor überraschend gegen Udine, auch wenn mit Juventus und Neapel zwei weitere Titelkandidaten gewinnen konnten. Die Meisterschaft bleibt also spannend.

Ligue 1: Prestige-Sieg für Olympique Lyon

Im Kampf um die Champions League und vor allem um Platz 2 in der Ligue 1 war das direkte Duell zwischen Lyon und Marseille von Bedeutung. Beide Mannschaften befanden sich in ordentlicher Form und das Duell wurde durchaus als eines auf Augenhöhe betrachtet. Nabil Fekir brachte Lyon nach einem Katastrophenfehler von Mandanda in Führung, Mariano Diaz stellte nach der Halbzeit den 2:0-Endstand her. Lyon liegt nun punktgleich mit Monaco auf Platz 2, Marseille rangiert drei Punkte dahinter auf Platz 4.

(Photo by JEFF PACHOUD/AFP/Getty Images)

La Liga: Barcelona erhöht Druck auf Real

Vor dem Clasico am kommenden Samstag hatte Real Madrid spielfrei, weil sie bei der Klub-WM verweilten. Der FC Barcelona gewann indes sein Spiel gegen Deportivo La Coruna mit 4:0, dabei trafen sowohl Paulinho als auch Luis Suarez zweimal. Die Katalanen ziehen auch aufgrund des Patzers des FC Valencia einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Real Madrid hat eigentlich nur dann noch eine Chance ins Titelrennen einzugreifen, wenn sie am Wochenende den Clasico für sich entscheiden. Barcelona ist jedenfalls gerüstet.

 

Die gewagten Prognosen – Auswertung

1- Valencia gewinnt auch nicht gegen Außenseiter Eibar (Marius)

Korrekt! Eibar gewann das Heimspiel gegen Valencia mit 2:1!

2- Der SSC Neapel lässt beim FC Turin zum dritten Mal in Folge Punkte liegen (Manu)

Falsch! Neapel konnte das Auswärtsspiel in Turin mit 3:1 gewinnen!

3- Arsenal lässt gegen Newcastle den Frust raus und gewinnt mit mindestens zwei Toren Abstand (Chris)

Falsch! Arsenal gewann zwar durch einen Geniestreich von Özil, aber es blieb im Endeffekt beim knappen 1:0!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.