| News Deutschland

Mehrere Möglichkeiten durchgespielt: Bürki soll Nr. 1 beim BVB bleiben

26. April 2018

author:

Mehrere Möglichkeiten durchgespielt: Bürki soll Nr. 1 beim BVB bleiben

Am Saisonende beendet Torhüter Roman Weidenfeller seine Karriere bei Borussia Dortmund und die Schwarzgelben wollen einen neuen Torhüter verpflichten. Bei der Frage wer die Nachfolge des Urgesteins antritt wurden zwei mögliche Szenarien durchgespielt, die BVB-Bosse sollen sich nun nach zahlreichen Gesprächen für eine Variante entschieden haben, wie der “Kicker” berichtet. 

Szenario A sah vor, dass der BVB einen Torhüter verpflichten wird, der das Rennen mit Roman Bürki um den Stammplatz im Tor aufnehmen kann, Szenario B sah vor, dass ein zuverlässiger Backup gefunden wird, der sich auch mit dieser Rolle anfreunden kann.

(Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Kein konkreter Name im Umlauf

Michael Zorc bestätigte gegenüber dem “Kicker”, dass man “intern ein ganzes Stück weiter” sei, eine Wasserstandsmeldungen oder gar einen Namen konnte man ihm aber nicht entlocken. Womöglich ist die Entscheidung zu einem Backup-Transfer auch deswegen gefallen, weil Timo Horn, der bei der Borussia dem Vernehmen nach auf der Liste stand, mit dem 1. FC Köln in die 2. Liga geht und Frankfurt-Torhüter Hradecky heißer Kandidat auf die Leno-Nachfolge in Leverkusen ist, sollte dieser tatsächlich wechseln.

Redakteur
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.