Newcomer des Jahres: Kylian Mbappé

Wer war 2017 der beste Spieler, wer die beste Mannschaft? Was waren die Top-, bzw. Flop-Transfers? Darüber diskutierte die Redaktion um Chris McCarthy, Marius Merck, Manuel Behlert, David Theis, Nico Scheck und Moderator Christian in einem 90PLUS On Air Spezial vor einer Woche.

Nun ist die Entscheidung gefallen, ihr habt abgestimmt und aus unseren persönlichen Nominierungen die Sieger ermittelt.

 

Teil 6: Newcomer des Jahres

[totalpoll id=”58190″ fragment=”results”]

Kylian Mbappé

(Photo VALERY HACHE/AFP/Getty Images)

Mbappé ist sicherlich das derzeit größte Talent auf diesem Planeten. Mit gerade mal 19 Jahren hat der Franzose mehr Tore erzielt als manch anderer Offensivspieler in seiner ganzen Karriere. Mit 26 Toren und 14 Vorlagen in 44 Spielen hatte der Rechtsfuß einen großen Anteil daran, dass die AS Monaco französischer Meister wurde und in der Champions League überraschend bis ins Halbfinale kam.

Kein Wunder also, dass Mbappé im Sommer heiß begehrt war. Letztlich konnte sich Ligakonkurrent PSG durchsetzen und lieh den Nationalspieler für ein Jahr aus mit einer Kaupfoption von 180 Millionen Euro. Damit bildet der 19-jährige zusammen mit Edinson Cavani und Neymar den wohl derzeit besten Sturm in der Fußballwelt. Mbappé, der aus der Jugend der Monegassen kommt, besticht durch sein enormes Tempo, seine Abgezocktheit vor dem Tor und seine enge Ballführung. Statt möglicher Anpassungsschwierigkeiten folgte bei PSG direkt der nächste Schritt.

Mit elf Treffern und zehn Vorlagen in 20 Pflichtspielen ist Mbappé schon jetzt nicht mehr aus der Startelf der Hauptstädter wegzudenken. Da kann man sich nur auf die WM im Sommer freuen, wenn dieser 19-jährige zusammen mit anderen Stars wie Coman, Martial, Pogba, Griezmann und Lemar wirbeln darf.

Nico Scheck
Hier geht es zu den Nominierungen…

 

 

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.