England Vorschauen

PL Vorschau | Arsenal vs. Liverpool – Torreich und richtungsweisend?

22. Dezember 2017
Chris McCarthy

author:

PL Vorschau | Arsenal vs. Liverpool – Torreich und richtungsweisend?

Arsenal vs. Liverpool – das verspricht in der Regel vor allem eins: Tore! Alleine in den letzten vier Aufeinandertreffen hab es 21 Treffer zu bewundern – meistens auf Seite der Reds. Die sture und vor allem naive taktische Ausrichtung von Arsene Wenger spielte der Mannschaft von Jürgen Klopp dabei stets in die Karten, sodass die Reds die defensivschwachen Gunners meistens schon früh drohten, zu überrennen. Dieses Mal darf sich das Arsenal nicht erlauben…Anpfiff im Emirates Stadium ist Freitag, 20:45 Uhr (live auf DAZN).

 

Konzentration!

Nach nur zwei Punkten aus drei Spielen konnte der FC Arsenal gegen Newcastle endlich wieder einen Dreier einfahren. Doch der Knoten der verschwenderischen Offensive konnte auch gegen die tief stehenden, allerdings zuletzt defensivschwachen Magpies nicht platzen. Gegen den FC Liverpool, seinerseits auch nicht gerade ein Abwehrbollwerk, hoffen die Gunners endlich wieder eine konzentrierte Offensivleistung abliefern zu können. Das ist auch zwingend notwendig, denn die Reds sind nicht nur in Torlaune, sondern die eigenen Defensive gerade gegen Top-Teams nicht gerade hochkonzentriert.

Damit Arsenal nicht den Anschluss auf die Champions League Plätze verliert, derzeit einen Punkt Rückstand auf die Gäste aus Liverpool, benötigt es im richtungsweisenden “Sechs-Punkte-Spiel” also Tore. Erschwert wird diese Aufgabe durch einige Ausfälle in der Offensive, denn neben dem langzeitverletzten Santi Cazorla muss Wenger in der nächsten Zeit auch noch auf Aaron Ramsey und Olivier Giroud verzichten. Jack Wilshere, der den Waliser im Mittelfeld zuletzt exzellent vertrat und auf ein Revival seiner Karriere hofft, sollte zum dritten Mal in Folge in der Startelf stehen, während der Ausfall des Franzosen aufgrund dessen Joker-Qualitäten nicht zu unterschätzen ist. Vorne setzte der formstarke Özil die Offensiv-Abteilung um Knipser Alexandre Lacazette gut in Szene, doch Alexis Sanchez versucht sich zwanghaft aus seiner Formkrise zu befreien und hemmt dabei eher den Spielfluss, anstatt ihn zu verbessern.  

In der Defensive, die zwar nur einen Treffer in den letzten drei Spielen kassierte (und auch dieser war extrem vermeidbar), bedarf es gegen die torhungrige Offensivabteilung der Gäste unabhängig vom Personal ebenfalls ein höheres Level an Konzentration. Dazu gehört auch Granit Xhaka, der sich zuletzt etwas kopflos präsentierte. Shkodran Mustafi könnte nach überstandenen muskulären Probleme in die Startelf zurückkehren und eine Rückkehr zur Dreierkette erlauben. Sead Kolasinac bang überraschenderweise aufgrund der guten Leistungen von Ainsley Maitland-Niles um seinen Platz in der Startaufstellung.

(Photo by Ian Walton/Getty Images)

 

 

Sich treu bleiben

Sechs Siege und drei Unentschieden in den letzten neun Spielen. Seit dem 1:4 gegen Tottenham am neunten Spieltag läuft es wieder beim FC Liverpool! Zugegeben, bis auf den FC Chelsea (1:1) war dies nicht gerade der schwerste Teil des Spielplans, doch gerade die kleinen Gegner stellten für die Elf von Jürgen Klopp in der Vergangenheit oftmals das eine oder andere Problem dar. Die eingespielte Offensive um den überragenden Mohamed Salah, Roberto Firmino, Philippe Coutinho und Sadio Mané produziert Tore wie am Fließband und zuletzt wirkte sogar der oftmals kritisierte Defensivverbund ziemlich stabil!

Beim Gastspiel im Emirates Stadium sollte Jürgen Klopp also keine defensiven Experimente wagen daher weiter auf Angriff spielen! Das ist die Stärke der Reds, das entlastet die wackelige Abwehr und das setzt die oben erwähnte, unkonzentrierte Defensive der Gunners unter Druck. Bei nur einem Zähler Vorsprung auf die Nordlondoner wäre ein Unentschieden zwar kein Beinbruch, aber man würde die Gelegenheit verpassen im Kampf um die Königsklasse ein deutliches Zeichen zu setzen.

Ob Alex Oxlade-Chamberlain, der zuletzt endlich ansehnliche Leistungen bot, gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber dabei behilflich sein darf, ist fraglich, aber bei Motivations-Künstler Klopp alles andere als auszuschließen. Für Adam Lallana kommt ein Startelfeinsatz nach überstandener Oberschenkelverletzung jedenfalls zu früh, der Engländer könnte von der Bank für Impulse sorgen. Alberto Moreno (Knöchel) und Nathaniel Clyne (Rücken) fallen definitiv aus, während Daniel Sturridge und Joel Matip (beide muskuläre Beschwerden) noch minimale Chancen auf ein Mitwirken haben.

(Photo PAUL ELLIS/AFP/Getty Images)

  

Prognose

Es wird spannend zu beobachten sein, ob die Gunners in einem Top-Spiel endlich von Anfang an die Konzentration hochfahren können, denn wenn dies der Fall ist, ist gerade zuhause jeder Gegner schlagbar. Jürgen Klopp sollte daher den leicht zu verunsichernden Gegner gleich von der ersten Minute an unter Druck setzen und von einer defensiveren Grundausrichtung abweichen. Sollte dies passieren, könnte aufgrund der Problemzonen in der Defensive und der potenten Offensivreihen ein Torfestival bevorstehen, dessen Ausgang völlig offen ist.

 

Mögliche Aufstellung

Arsenal: Cech – Mustafi, Koscielny, Monreal – Bellerin, Xhaka, Wilshere, Kolasinac (Maitland-Niles) – Özil, Sanchez – Lacazette

Liverpool: Mignolet – Gomez, Lovren, Klavan, Milner – Henderson, Wijnaldum – Salah, Coutinho, Mane – Firmino

 

 

 

 

 

Chris McCarthy

Chefredakteur   Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.