| Der Spieltag England Vorschauen

Premier League Vorschau | Chelsea vs ManUtd – “Homecoming”

20. Oktober 2018
Marius Merck

author:

Premier League Vorschau | Chelsea vs ManUtd – “Homecoming”

Beide Spitzenvereine sind völlig unterschiedlich in die neue Saison gestartet. Während Maurizio Sarri für seine innovative Spielweise bei Chelsea gefeiert wird, sieht sich sein mittelbarer Vorgänger José Mourinho bei Manchester United nach eigenen Angaben “einer Hetzjagd” ausgesetzt. In dieser prekären Lage kehrte der Portugiese nun in sein “altes Wohnzimmer” zurück.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 13:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Apropos: Pünktlich zum Aufeinandertreffen der beiden Schwergewichte der Premier League haben wir auf ein folgenreiches Duell beider Klubs vom 13. März 2017 in unserer Serie “Weißt du noch?” zurückgeblickt: Das Viertelfinale im FA Cup in der Saison 2016/17 – als Mourinho sein Denkmal an der Stamford Bridge nachhaltig beschädigte.

Chelsea

Die ungeraden Jahre scheinen Chelsea zu liegen, jedenfalls entwickelt sich zurzeit vorsichtig eine gewisse Tradition: 2015 – souverän Meister; 2016 – Katastrophenjahr mit Trainerwechsel; 2017 – souverän Meister; 2018 – Katastrophenjahr mit Trainerwechsel… und 2019?

Zumindest liegen die “Blues” unter dem neuen Trainer Maurizio Sarri nach acht Spieltagen mit 20 Punkten gleichauf mit Tabellenführer Manchester City an der Spitze, der Titelverteidiger hat allerdings eine um fünf Treffer bessere Tordifferenz. An Eden Hazard liegt dies zumindest nicht: Der Belgier befindet sich momentan in der Form seines Lebens und führt mit sieben Toren die Torjägerliste in der Premier League an. Seine Zukunft ist in indes nicht so geklärt, wie seine unbestrittene Klasse.

Seit längerer Zeit kursieren Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid, Hazard nannte diese Möglichkeit selbst einen “Traum”, schränkte aber wenige Tage später ein, dass es für ihn kein Problem sei, seine Karriere auch “komplett in London zu verbringen“. Dieses Thema wird den Klub jedenfalls noch länger in Atem halten. Neben dem 27-Jährigen sticht in der laufenden Runde vor allem Neuzugang Jorginho bei den Gastgebern heraus, der italienische Nationalspieler stellt gefühlt an jedem Wochenende einen neuen Passrekord in der Premier League auf und ist ein wesentlicher Grund für den bisherigen Erfolg unter Sarri.

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

 

ManUtd

Bei wohl keinem anderen Verein in England oder auch in ganz Europa herrscht in dieser Saison eine solche Unruhe wie bei United. Der englische Rekordmeister kam fürchterlich aus den Startlöchern und muss sich schon jetzt strecken, um den Anschluss in der Liga zu halten. Der Rekordmeister liegt jedenfalls bereits sieben Punkte hinter der Spitze.

Zumindest konnte der Rekordmeister am letzten Spieltag vor der Länderspielpause einen Sieg der besonderen Art feiern: Trotz eines 0:2 Rückstandes drehte die in der Kritik stehende Truppe die Partie gegen Newcastle noch in einen 3:2 Sieg. Dabei traf auch Anthony Martial, um welchen es in dieser Woche wieder etwas Verwirrung gab: Zunächst berichtete der “Standard”, dass der Angreifer kurz vor der Unterzeichnung eines neuen Fünfjahresvertrages stehe, diese Meldung wurde dann von “RMC” dementiert, der Sender kündigte in dieser Sache noch weitergehende Verhandlungen an. Mit Luke Shaw band sich aber ein anderes “einstiges Sorgenkind” über den gleichen Zeitraum weiterhin an die “Red Devils”.

Der immer noch stark in der Kritik stehende Mourinho wird bei seinem ehemaligen Arbeitgeber keinesfalls verlieren wollen. Dementsprechend ist mit einer sehr defensiven Taktik der Gäste zu rechnen. Daneben hatte “Sky Italia” berichtet, dass der Portugiese bei einer Niederlage an der Stamford Bridge seinen Job verlieren könnte, was aber eher unwahrscheinlich wirkt. Ansonsten hätte United diesen Schritt schon eher vor der Länderspielpause vorgenommen.

(Photo by Christian Kaspar-Bartke/Getty Images)

 

Prognose

Die Gäste werden von “Heimkehrer” Mourinho wohl sehr defensiv aufgestellt werden. Die “Red Devils” warten seit acht Gastspielen auf einen Sieg an der Stamford Bridge. Die derzeitige Verfassung deutet auch nicht zwingend auf ein Ende dieser Serie hin, weshalb die Gastgeber eigentlich als klarer Favorit in die Partie gehen. Daher sind ein Heimsieg oder ein – torarmes – Remis die wahrscheinlichsten Szenarien.

 

Mögliche Aufstellungen

Chelsea: Kepa – Azpilicueta, Rüdiger, Luiz, Alonso – Kanté, Jorginho, Kovacic – Willian, Giroud, Hazard

United: De Gea – Valencia, Lindelöf, Smalling, Shaw – Fellaini, Matic, Pogba – Rashford, Lukaku, Martial

(Photo JORGE GUERRERO/AFP/Getty Images)

Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.