| Der Spieltag England Vorschauen

Premier League Vorschau: West Bromwich Albion vs Manchester United – Anschluss halten!

17. Dezember 2017
Marius Merck

author:

Premier League Vorschau: West Bromwich Albion vs Manchester United – Anschluss halten!

Eigentlich eindeutige Vorzeichen für die Partie am Sonntagmittag: Abstiegskandidat West Bromwich Albion empfängt den Tabellenzweiten Manchester United um 15:15.

 

West Bromwich Albion

Seit mittlerweile acht Jahren spielen die “Baggies” im englischen Oberhaus. Große Sprünge nach oben waren zwar nie drin, auf den anderen Seite hatte man dafür auch weitestgehend wenig mit dem Abstieg zu tun. In diesem Jahr hat sich dieser Zustand jedoch geändert.

West Brom steht aktuell nur auf Platz 18, der Tabellenletzte Swansea City hat lediglich zwei Punkte Rückstand. Dabei verlief der Saisonstart mit sechs Punkten aus zwei Spielen so vielversprechend. Das Problem an der Sache: Es waren die beiden einzigen Siege in der Liga bis heute! Seit sage und schreibe 15 Spielen konnte das Team keinen Dreier mehr einfahren – damit stellen sie eine ähnliche Serie wie Tabellenführer Manchester City auf, nur in äußerst negativer Weise.

(Photo by Ross Kinnaird/Getty Images)

Wegen dem Abwärtstrend wurde Ende November sogar Trainer Tony Pulis, der in den letzten Jahren hervorragende Arbeit ablieferte, vor die Tür gesetzt, Alan Pardew ist der neue Mann an der Linie. Allerdings lief es auch nach seinem Amtsantritt nicht sonderlich besser: Gegen Crystal Palace spielte man nur Remis, bei Swansea verlor man sogar. Beide Gegner standen übrigens zum Zeitpunkt des Aufeinandertreffens auf dem letzten Platz. Immerhin wurde am letzten Spieltag ein torloses Unentschieden an der Anfield Road beim FC Liverpool erkämpft.

Pardew muss vor allem die schwache Offensive wieder hinbekommen: Nur zwölf eigene Treffer stehen zu Buche. Die besten Torschützen im Kader sind Salomon Rondon, Jay Rodriguez und Hal Robson-Kanu mit jeweils zwei Treffern – eine abstiegswürdige Bilanz. Immerhin stellt man neben dem zweitschlechtesten Angriff der Liga mit 22 Gegentreffern in 17 Spielen eine für die unteren Regionen weitestgehend passable Defensive.

 

Manchester United

Im Manchester-Derby am vergangenen Sonntag wollten die “Red Devils” unbedingt den Rückstand auf den Stadtrivalen verkürzen. Daraus wurde nichts: Gegen ein nicht einmal stark auftretendes City igelte man sich in eigenen Hälfte ein und versuchte – vergeblich – Konter zu setzen. Dieses Vorhaben misslang völlig, der Ball befand sich kaum in der Hälfte des Gegners.

Vor allem Paul Pogba hat nach seiner Rot-Sperre als Verbindungsglied zwischen Defensive und Offensive schmerzlich gefehlt, der Franzose muss bei West Brom ebenso zuschauen. Unter der Woche gab eine Hiobsbotschaft für Eric Bailly, den wohl besten zentralen Verteidiger im Kader: Die konservative Behandlung hat bei seiner Sprunggelenksverletzung nicht angeschlagen – der Ivorer wird deswegen nochmal drei Monate ausfallen.

(Photo NIKOLAY DOYCHINOV/AFP/Getty Images)

Unter der Woche gab es für den Tabellenzweiten einen 1:0 Sieg gegen den FC Bournemouth, den Treffer des Tages erzielte Romelu Lukaku. Trotz seines Tores steht der Belgier aufgrund seiner Spielweise zunehmend in der Kritik. Auch unter der Woche rieb der Angreifer sich zwar in Zweikämpfen auf, seine Teilnahme am Spiel ist jedoch stets eher dürftig.

Daher könnte es durchaus sein, dass Trainer José Mourinho im The Hawthorns zum ersten Mal in dieser Saison Zlatan Ibrahimovic von Anfang an aufbietet. Der Schwede könnte dadurch wichtige Spielpraxis für die vollgepackten kommenden Woche sammeln.

 

Prognose

Auch wenn City kaum noch für die Gäste einzuholen sein wird, benötigt man die Punkte, um die weiteren Verfolger vom Leib zu halten. Daher dürfte es mit großer Wahrscheinlichkeit einen Sieg von United geben. Der Angriff des Gastgebers wirkt für eine potentielle Überraschung zu schwach.

 

Mögliche Aufstellungen

West Bromwich Albion: Foster – Nyom, Hegazi, Evans, Gibbs – Livermore, Yacob, Brunt – Robson-Kanu, Rondon, McLean

Manchester United: De Gea – Valencia, Smalling, Jones, Young – Herrera, Matic – Martial, Lingard, Rashford – Lukaku

Marius Merck

Chefredakteur
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.