| Der Spieltag Rest der Welt Vorschauen

Primeira Liga | Sporting vs Porto – Letzte Chance für die Gastgeber?

12. Januar 2019
Manuel Behlert

author:

Primeira Liga | Sporting vs Porto – Letzte Chance für die Gastgeber?

Sporting CP empfängt den FC Porto zum Spitzenspiel in der portugiesischen Liga – und angesichts der 8 Punkte Rückstand des Klubs aus Lissabon könnte dies schon die letzte Chance im Titelkampf sein. 

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 16:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Sporting: Rückschlag verdauen

Die bittere 1:2-Niederlage am Montag bei Tondela war für Sporting CP und Trainer Marcel Keizer, der das Amt im November übernahm, ein deutlicher Rückschlag im Titelkampf. Wie bereits angesprochen beträgt der Rückstand auf den FC Porto bereits 8 Punkte und Sporting wirkt zurzeit alles andere als stabil, spielt kaum einmal ohne Gegentreffer und die Offensive läuft nur dann, wenn sie wirklich einmal ins Rollen kommt. 

Zudem ist fraglich ob Stürmer Bas Dost, der mit 10 Ligatreffern klarer Toptorschütze des Klubs ist, mit von der Partie sein kann. Das Spiel am Montag verpasste der Niederländer aufgrund einer Gehirnerschütterung. 

Das Problem ist, dass die Offensive im Zentrum zwar in der Breite ordentlich besetzt ist, es aber keinen wirklich adäquaten Ersatz für Dost gibt. Gegen Tondela spielte Diaby, hinterließ aber keinen besonders glücklichen Eindruck. Marcel Keizer wird also auf Dost hoffen – und für den Fall, dass der Toptorjäger nicht spielen kann einen entsprechenden Plan in der Hinterhand haben müssen.

FC Porto: Einen Verfolger distanzieren

Auch in dieser Saison ist der FC Porto das Maß aller Dinge in Portugal. Zwar können Benfica, Braga und Sporting noch einigermaßen folgen, aber die Mannschaft von Trainer Conceicao ist riesengroßer Meisterschaftsfavorit und spult sein Pensum konstant ab. Auch beim Auswärtsspiel in Lissabon gegen Sporting ist der FC Porto, der sich kürzlich mit Pepe verstärkte, Favorit.

Zwar herrscht zurzeit zumindest ein wenig Unruhe ob der Transferavancen seitens Real Madrid für Innenverteidiger Eder Militao, aber das ist eine Situation mit der man in Porto umzugehen weiß. Aboubakar und Otavio fehlen weiterhin, doch diese Ausfälle können gut kompensiert werden, die Generalprobe am Montag wurde gewonnen, als Porto zuhause CD Nacional mit 3:1 schlug. 

Auch wenn das Spiel im Estadio Jose Alvalade für den FC Porto ein Spitzenspiel ist, wird man nicht von seiner typischen, offensiven Spielweise abweichen. Auch wird es aller Voraussicht nach nicht viele Anpassungen in der Startelf geben, lediglich Oliver Torres ist – neben Felipe – wohl eine Option im Mittelfeld. 

Prognose

Ja, dieses Duell ist durchaus ein Spitzenspiel, aber dennoch kristallisiert sich vorab ein klarer Favorit heraus: Der FC Porto. Der Tabellenführer ist stabiler, kann die Ausfälle besser kompensieren und kommt mit mehr Selbstvertrauen nach Lissabon. Aber: Sporting verfügt über viel Qualität und ist immer in der Lage diese auch abzurufen. Porto ist favorisiert, Sporting gefährlich. 

Die mögliche Aufstellungen

Sporting CP: Ribeiro – Bruno Gaspar, Coates, Mathieu, Jefferson – Gudelj, Wendel, Bruno Fernandes – Nani, Raphinha, Dost (Montero)

FC Porto: Casillas – Pereira, Felipe, Militao, Telles – Danilo, Herrera, Oliver, Brahimi – Soares, Marega

(Photo by MIGUEL RIOPA / AFP)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.