| News England Frankreich Italien

PSG | Cavani bringt Berater in Stellung – Rückkehr nach Neapel?

11. Dezember 2018
Nico Scheck

author:

PSG | Cavani bringt Berater in Stellung – Rückkehr nach Neapel?

Edinson Cavani und Paris Saint-Germain: Dass “und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende” ist zwischen Spieler und Klub kaum noch denkbar. Stattdessen scheinen sich der SSC Neapel und der FC Chelsea in Stellung zu bringen. 


Edinson Cavani: Berater sondieren den Markt

Dass Cavani alles andere als zufrieden bei PSG ist, dürfte längst kein Geheimnis mehr sein. Schon vor knapp einer Woche berichtete die französische L’Equipe, dass sich Cavani bei den Parisern nicht genug wertgeschätzt fühlt und daher im kommenden Sommer einen Wechsel in Erwägung ziehen könnte. Ähnliches vermeldet nun auch France Football. Demnach sollen die Berater des Uruguayers in den nächsten Monaten den Markt genauestens sondieren. Das Ziel: Einen neuen Verein für den Stürmer suchen. 

Diese Unzufriedenheit kommt nicht von ungefähr. Von den drei Offensivkräften Neymar, Kylian Mbappé und Cavani scheint Letzterer der Entbehrlichste für PSG-Coach Thomas Tuchel zu sein. Zudem wird der bullige Mittelstürmer im kommenden Februar 32 und PSG pocht derzeit nicht auf eine Verlängerung des bis 2020 laufenden Vertrages. Cavani wird also wohl noch einen letzten großen Vertrag unterschreiben können. Dass dieser in Frankreichs Hauptstadt liegt, erscheint Stand heute aber mehr als unwahrscheinlich. 

Cavanis Rückkehr zum SSC Neapel? Chelsea und Atletico ebenfalls im Rennen

Doch wohin könnte es Cavani ziehen? Schon in den letzten Wochen galt der SSC Neapel als wahrscheinlichstes Wechselziel, sollte der 31-Jährige tatsächlich die Segel in Paris streichen. Auch Neapels Präsident Aurelio de Laurentiis betonte kürzlich, dass man Cavani mit offenen Armen empfängt, sollte dieser wechseln wollen. Einzige Bedingung: Der Spieler müsste enorme Einbuße bei seinem Gehalt hinnehmen. Für Neapel spricht zudem, dass dort seine Kinder leben. Somit könnte eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte für Cavani schon im nächsten Sommer Realität werden. 

Allerdings scheint nicht nur die Napoli ein Auge auf den Pariser geworfen zu haben. Immerhin besticht er, trotz der schwierigen Situation bei PSG, auch in dieser Saison wieder mit seiner Quote: 15 Spiele, elf Tore, vier Vorlagen. Werte, von denen einige andere europäische Spitzenteams nur träumen können. So soll laut France Football auch der FC Chelsea interessiert nach Paris schauen. Ob die “Blues” allerdings tatsächlich im Sommer um einen dann 32-Jährigen buhlen werden, scheint etwas fragwürdig. Ähnliches gilt für Atletico Madrid, die ebenfalls genannt werden. Bei den “Rojiblancos” war zuletzt aufgrund des langen Ausfalls von Diego Costa Maxi Gómez von Celta Vigo im Gespräch

So oder so, die Tage von Edinson Cavani bei Paris Saint-Germain scheinen gezählt, der Klub wird seinem Mittelstürmer keine Steine in den Weg legen, sollte sich dieser zu einem Wechsel entschließen. Bleibt nur abzuwarten, ob es dann tatsächlich zu einer Rückkehr nach Neapel kommt oder ob möglicherweise ein anderes europäisches Schwergewicht das Rennen macht. 

(Photo by VALERY HACHE/AFP/Getty Images)

Nico Scheck

Redakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.