| News England Frankreich

PSG | Kanté & Fabinho im Fokus?

12. März 2018
Marius Merck

author:

PSG | Kanté & Fabinho im Fokus?

Nach dem Aus in der Champions League scheint Paris St. Germain bereits den Fokus auf die nächste Runde zu richten. Angeblich interessiert man sich für den amtierenden Fußballer des Jahres in England.

 

Motta-Ersatz gesucht

Trotz astronomischer Investitionen im vergangenen Sommer gelang PSG erneut nicht der große Wurf in der Champions League. Der Vorstand der Franzosen hat bereits angekündigt, in der nächsten Zeit einiges auf den Prüfstand zu stellen, im Sommer ist daher mit einigen Neuerungen zu rechnen. Dabei scheint auch die Ära von Thiago Motta (seit Januar 2012 im Klub) in Paris zu Ende zu gehen. Der Vertrag des 35-Jährigen läuft aus, bereits im letzten Sommer wurde eigentlich mit einem Abschied gerechnet.

Laut “Canal+” läuft die Suche nach einem Nachfolger: Dabei sollen N´Golo Kanté (Chelsea) und Fabinho (AS Monaco) im Fokus des Klubs aus der französischen Hauptstadt stehen. Das erste Ziel dürfte jedoch kaum zu haben sein.

Der Franzose hat in den letzten Jahren wohl die größte Entwicklung im europäischen Fußball hingelegt. Der 26-Jährige kam als im August 2015 als unbeschriebenes Blatt aus Caen in die Premier League zu Leicester City und verhalf dem Klub gleich im ersten Jahr als der wichtigste Spieler im Team zum sensationellen Gewinn der Meisterschaft. Im Sommer 2016 folgte dann der Wechsel zu Chelsea für 35 Millionen Euro, auch mit “Blues” gewann Kanté auf Anhieb der englischen Titel – und wurde nach Ablauf der letzten Runde sogar zum Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

(Photo FRANCK FIFE/AFP/Getty Images)

Der französische Nationalspieler steht in London noch bis 2021 unter Vertrag. Chelsea, unabhängig von einem Verbleib von Trainer Antonio Conte, wird mit Sicherheit auf keinen Fall sein “Herzstück” abgeben. Zudem gab es bisher auch noch keine Gerüchte um einen Abgang des Mittelfeldspielers.

Ganz anders sieht die Situation bei Fabinho aus: Der Brasilianer war bereits im letzten Sommer häufig Gegenstand von Spekulationen und blieb letzten Endes relativ widerwillig beim französischen Meister. Nach Ablauf der Saison ist ein Abgang des 24-Jährigen durchaus realistisch.

Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.