Serie A Vorschau: Cagliari Calcio vs Juventus Turin – Die Jagd auf Neapel geht weiter

Der Rekordmeister kommt nach Sardinien: Am Samstagabend empfängt Cagliari Calcio um 20:45 die “Alte Dame” aus Turin.

 

Cagliari Calcio

Der Saisonstart ging für den Verein völlig in die Hose. Aus den ersten neun Spielen konnten lediglich zwei Siege eingefahren werden, dafür verlor man sieben Mal. Daraufhin musst Trainer Massimo Rastelli seinen Hut nehmen, er wurde durch Diego Lopez an der Seitenlinie ersetzt.

Unter dem neuen Coach läuft es besser: Die Mannschaft konnte unter dem Uruguayer vier Siege, zwei Remis bei vier Pleiten einfahren. In der Tabelle kletterte Cagliari bis heute mit insgesamt 20 Punkten auf Platz 15. Die Abstiegsnot ist jedoch noch immer akut, der FC Crotone auf dem ersten Abstiegsplatz 18 gerade mal fünf Punkte Rückstand. Dazwischen lauern noch der FC Genua (18) und SPAL (15).

Nach oben könnte sich der Klub bei einer längeren Erfolgsserie auch noch orientieren. Das Mittelfeld in der Serie A ist dicht gestaffelt. So hat Sampdoria Genua auf dem ersten Europa League-Platz 6 auch gerade mal zehn Punkte Vorsprung. Der Saison-Pendel kann also noch in beide Richtungen ausschlagen.

Umso schmerzhafter ist der Ausfall von Toptorjäger Joao Pedro (sechs Tore), der wegen einer Rot-Sperre noch bis Ende Januar fehlt. Daher wird vor allem die Napoli-Leihgabe Leonardo Pavoletti (fünf Tore) gefordert sein. Topstar des Teams ist der junge Nicolo Barella, welcher großes Interesse auf sich gezogen hat.

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

 

Juventus Turin

Es ist ganz oben in der Tabelle wieder sehr eng: Juventus (47 Punkte) hat nach den erfolgreichen letzten Wochen lediglich einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer aus Neapel (48).

Die letzte Niederlage in der Serie A gab es am 19.11. bei Sampdoria, seitdem hat das Team von Coach Max Allegri fünf Siege und ein Remis eingefahren. Auch im Pokal lief bisher wie geschmiert. Im Viertelfinale gab es in dieser Woche das Stadtderby gegen den FC Turin, mit einem 2:0 Sieg zog die “Alte Dame” ins Halbfinale ein.

Am letzten Wochenende ging zudem der torlose Monat von Superstar Paulo Dybala zu Ende. Der Argentinier wartete seit fünf Spielen auf einen Treffer, beim Sieg (3:1) bei Hellas Verona traf er endlich wieder – und das gleich doppelt. Nach seinem furiosen Start in die Saison (zehn Tore in den ersten sechs Partien) hatte der umworbene Stürmer einen etwas schwächeren Herbst erlebt.

Nicht nur die Zukunft von Dybala sorgt für Schlagzeilen: Der äußerst talentierte, aber spärlich eingesetzt Marko Pjaca verlässt den Verein auf Leihbasis in Richtung Schalke. Daneben kommt der geplante Transfer von Emre Can (Liverpool) vielleicht schon im Winter zustande.

(Photo by Tullio M. Puglia/Getty Images)

 

Prognose

Die Aufholjagd des Titelverteidigers ist in vollem Gang. Daher wird man sich auch am Samstagabend keine Blöße geben und den Druck auf Neapel weiterhin erhöhen.

 

Mögliche Aufstellungen

Cagliari: Rafael – Romagna, Cepptelli, Andreoli – Farago, Ionita, Cigarini, Padoin, van der Wiel – Farias, Pavoletti

Juventus: Buffon – Lichtsteiner, Rugani, Chiellini, Sandro – Khedira, Pjanic, Matuidi – Costa, Higuain, Dybala

Beitrag teilen

Marius Merck

Chefredakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.