| Der Spieltag Italien Vorschauen

Serie A Vorschau: Juventus zu Gast bei der “harten Nuss” Bologna

17. Dezember 2017

Serie A Vorschau: Juventus zu Gast bei der “harten Nuss” Bologna

Nach dem Sieg gegen Napoli und dem Remis gegen Inter, steht Juventus zwar nur auf Ranfg 3, ist aber in absoluter Schlagdistanz zur Spitze. Weitere Ausrutscher sollte sich der Titelverteidiger daher nicht leisten, erst recht nicht gegen ein Mittelfeldteam wie den FC Bologna. Ein leichtes Spiel wird sie jedoch wohl erwarten (So. 15:00).

FC Bologna

Die Mannschaft von Trainer Roberto Donadoni steht derzeit auf dem 11. Tabellenplatz und hat sich bereits deutlich von der Abstiegszone abgesetzt. Nach dem Aufstieg 2015, sieht es so aus, als könne man sich nun im Tabellenmittelfeld etablieren. Für Bologna wäre dies ein guter Schritt im Sinne einer kontinuierlichen Entwicklung. Das Team verfügt über eine gute Balance, bei erst 20 Gegentoren, gelangen gute 19 Tore und auch gegen die Top-Teams präsentierte es sich in der Regel sehr gut. Inter musste sich beispielsweise mit einem 0:0 bei Bologna begnügen und auch Lazio und die Roma mussten sich sehr mühen, um einen knappen Sieg gegen sie zu erringen. Für den Serienmeister wird es bestimmt nicht leichter.

Der auffälligste Akteur der Mannschaft ist der italienische Nationalspieler Simone Verdi, dem in seinen 16 Einsätzen fünf Tore und vier Assists gelangen. Er kommt zumeist über den rechten Flügel und ist nahezu perfekt beidfüßig, was ihn zu einer großen Gefahr macht. Er schießt zudem extrem gefährliche Standards und brachte es fertig in einem Spiel mit beiden Füßen je einen Freistoß direkt zu verwandeln. Auf ihn sollte Juventus aufpassen. Ein weiterer hochinteressanter Spieler ist Godfred Donsah. Der Ghanaer kommt zumeist auf der “8” zum Einsatz und verfügt mit seinen 21 Jahren bereits über erstaunlich viel Erfahrung und viel Entwicklungspotenzial.

(Photo by Mario Carlini / Iguana Press/Getty Images)

Juventus Turin

Wie bereits angeschnitten, hat Juventus sehr wichtige Spiele hinter sich und bestritt diese auch höchst erfolgreich. Zwischen den beiden Spitzenspielen in der Liga, besiegten die “Bianconeri” Piräus in der Champions League und sicherten sich damit den Einzug ins Achtelfinale, in dem sie auf Tottenham Hotspurs treffen. Die Ruhepause unter der Woche tat ihnen daher sicherlich gut. Nun dürften die Spieler aber wieder fit und frisch sein, sodass die Belastung der vergangenen Wochen nur noch eine untergeordnete Rolle spielen dürften.

Angesichts der aktuellen Tabellensituation, wird Max Allegri sicherlich seine beste Mannschaft aufbieten wollen, auch wenn am kommenden Mittwoch das Pokalspiel gegen Genoa und am nächsten Samstag das Top-Spiel gegen die Roma ansteht. Fraglich ist jedoch, ob Paulo Dybala dazuzählt. Im Spiel gegen Inter blieb dem Argentinier nur ein Platz auf der Bank. Dybala startete grandios in die Saison, war in jüngster Zeit aber nicht mehr so gut drauf. Gegen Bologna könnte ein Spieler wie er aber definitiv äußerst brauchbar sein. Benedikt Höwedes wird unterdessen mit einem Muskelfaserriss ausfallen.

(Photo by Tullio M. Puglia/Getty Images)

Prognose

Juventus Turin geht als klarer Favorit ins Spiel und dürfte im Normalfall auch alle drei Punkte mit nach Turin nehmen. Von einem einfachen, deutlichen Sieg ist aber nicht auszugehen, dafür ist Bologna meistens zu unangenehm zu bespielen. Ein knapper Sieg, wie ihn Lazio und die Roma gegen Bologna feiern konnten, erscheint am wahrscheinlichsten zu sein.

Mögliche Aufstellungen

FC Bologna: Mirante – Torosidis, Maietta, Helander, Masina- Donsah, Pulgar, Poli – Verdi, Destro, Okwonkwo

Juventus Turin: Buffon – de Sciglio, Rugani, Chiellini, Alex Sandro – Khedira, Pjanic – Bernadeschi, Dybala, Douglas Costa – Higuain

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.