| Der Spieltag Italien Vorschauen

Serie A Vorschau | FC Genua vs AC Mailand – Gigis Erben im Duell

11. März 2018
Marius Merck

author:

Serie A Vorschau | FC Genua vs AC Mailand – Gigis Erben im Duell

Der AC Mailand will seine Aufholjagd weiter fortsetzen: Die “Rossoneri” müssen um 18:00 beim FC Genua im Stadion Luigi Ferraris antreten. 

 

FC Genua

Die Klub spielt nur eine durchwachsene Runde: Man liegt abgeschlagen mit 30 Punkten im Mittelfeld der Tabelle auf dem 13. Platz. Vor Genua liegen Bologna (33), Udinese (33), Florenz (35) und Torino (36) tabellarisch in Reichweite. Zu den Abstiegsplätzen hat die Mannschaft von Trainer Davide Ballardini beruhigende acht Punkte Vorsprung, die ehesten Verfolger Chievo und Cagliari (beide je 25) können die “Rot-Blauen” an diesem Spieltag nicht überholen.

Das Team ist aktuell in guter Verfassung: Drei der letzten vier Partien wurden gewonnen – und das nicht gegen “Fallobst”: Einem 2:1 Sieg bei Lazio Rom ließ man einem 2:0 Sieg über Inter folgen. Das letzte Spiel wurde allerdings in Bologna mit 0:2 verloren, das Spiel gegen Cagliari am vergangenen Wochenende wurde wegen des plötzlichen Ablebens von Fiorentina-Kapitän Davide Astori verschoben.

Dass Genua nicht tiefer im Tabellenkeller steht, ist vor allem Torhüter Mattia Perin zu verdanken. Lediglich 27 Mal musste der italienische Nationalspieler in 26 Partien hinter sich greifen. Damit stellt man die beste Bilanz in der zweiten Tabellenhälfte der Serie A, ligaweit haben nur vier (!) Team weniger Gegentore kassiert. Der 25-Jährige wird heute wie Milan-Torhüter Gianluigi Donnarumma sowieso besonders im Fokus stehen: Beide Keeper rechnen sich berechtigte Chancen auf das Erbe von Gianluigi Buffon im Tor der “Squadra Azzurra” aus.

Der Angriff der Gastgeber ist dagegen erschreckend schwach: Mit nur 21 eigenen Toren stellt man die drittschlechteste Offensive der gesamten Liga. Die besten Torschützen in der laufenden Saison sind Goran Pandev, Andrej Galabinov und Diego Laxalt mit (lediglich) jeweils drei Treffern. Der Verein wird die Saison im Normalfall sang- und klanglos im unteren Mittelfeld beenden. Auch deswegen gehen viele Experten davon aus, dass Kapitän Perin die “graue Maus” nach der Saison verlassen könnte.

 

(Photo by Claudio Villa/Getty Images)

 

AC Mailand

Die “Rossoneri” haben pünktlich mit dem neuen Jahr eine überragende Aufholjagd gestartet. Die Mannschaft ist unter Trainer Gennaro Gattuso mit 44 Punkten mittlerweile auf den siebten Platz geklettert. Aktuell ist man punktgleich mit Sampdoria, das andere Team aus Genua belegt zurzeit den letzten Europa League Platz wegen des besseren Torverhältnisses (um fünf Tore besser). Selbst auf die Königsklasse kann das Team bei acht Punkten Rückstand auf Lazio Rom noch schielen.

Dafür waren aber nach der fürchterlichen Hinrunde 2017 auch sensationelle Wochen notwendig: Sechs der letzten acht Spiele wurden gewonnen, die anderen beiden Partien spielte man Unentschieden. Dabei wurden unter anderem beide Römer Klubs besiegt, gegen Lazio gewann man zuhause mit 2:1, der letzte Sieg von Milan resultiert aus einem 2:0 beim AS Rom. Das Derby am letzten Sonntag gegen Stadtrivale Inter fiel wie die Partie des heutigen Gegners wegen Astoris Tod aus.

Neben Perin werden heute auch viele Augen auf Milan-Keeper Donnarumma gerichtet, welchem viele Experten bessere Chancen einräumen, die Nummer 1 im Nationalteam zu werden. Der 18-Jährige musste insgesamt drei Mal häufiger als sein Konkurrent hinter sich greifen, welcher sich dafür aber auch häufiger auszeichnen kann. Das Erbe Buffons dürfte bei beiden Kandidaten jedenfalls in guten Händen sein, wenn die Nationalmannschaft in den nächsten Monaten einen Total-Umbruch vollziehen wird.

Den ersten Dämpfer seit längerer Zeit gab es für Gattusos Team am Donnerstag in der Europa League, als man relativ überraschend mit 0:2 zuhause gegen Arsenal unterlag. Dafür gelang wenige Tage zuvor gegen Lazio der Einzug ins Pokalfinale, wo man im Mai auf Juventus Turin treffen wird. Eine Titelchance besteht somit zumindest noch.

 

Prognose

Die Saison ist für Genua weitestgehend gelaufen, während Milan seine Aufholjagd weiter fortsetzen will. Die Gäste dürften mit einer ganz anderen Körpersprache auftreten, wenn sie die zähe Defensive der Gastgeber knacken können, ist das Spiel wohl weitestgehend gelaufen. Ein Heimsieg erscheint jedenfalls als die unwahrscheinlichste Variante.

 

Mögliche Aufstellungen:

FC Genua: Perin – Biraschi, Spolli, Zukanovic – Rosi, Rigoni, Bertolacci, Hiljemark, Laxalt – Galabinov, Pandev

AC Mailand: Donnarumma – Calabria, Bonucci, Romagnoli, Rodriguez – Kessié, Montovilo, Bonaventura – Suso, Cutrone, Calhanoglu

Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.