| Der Spieltag Italien Vorschauen

Serie A Vorschau | Juventus vs Genoa – Nächste Piatek-Show?

20. Oktober 2018
Marius Merck

author:

Serie A Vorschau | Juventus vs Genoa – Nächste Piatek-Show?

Die Saison ist noch nicht sehr alt, doch schon wieder thront in der Serie A Juventus an der Spitze. Die “Bianconeri” sind noch ohne Punktverlust. Der heutige Gegner hat dagegen schon einmal den Trainer gewechselt, kommt aber dafür mit DER Entdeckung der bisherigen Saison ins Allianz Stadium.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Juventus

Die “Alte Dame” ist in der Liga immer noch mit “weißer Weste” unterwegs: In acht Spielen holte der italienische Rekordmeister die maximale Ausbeute von 24 Punkten. Der Vorsprung auf den Zweiten aus Neapel beträgt schon jetzt sechs Punkte. Eben jenen Top-Rivalen besiegte man auch vor der Länderspielpause mit 3:1, danach folgte ein 2:0 Sieg in dem nicht einfachen Auswärtsspiel bei Udinese. Aktuell scheint es wirklich keine andere Mannschaft mit Juventus aufnehmen zu können.

Vor allem Superstar Cristiano Ronaldo ist so langsam richtig in Turin angekommen. Mit insgesamt neun Torbeteiligungen – vier Treffer, fünf Vorlagen – führt der amtierende Weltfußballer bereits die Scorerliste an. Der Portugiese konnte sich während der Länderspielpause erholen, im Kader seines Landes fehlte Ronaldo, offiziell um sich besser bei seinem neuen Arbeitgeber adaptieren zu können.

Im Hinblick auf das extrem wichtige Spiel in der Champions League wird Trainer Max Allegri wohl einige Spieler schonen. Höchstwahrscheinlich wird davon abermals Paulo Dybala betroffen sein, welcher vor englischen Wochen zuletzt häufiger aus der Startelf rotiert wurde.

(Photo MARCO BERTORELLO/AFP/Getty Images)

 

FC Genua

Ein Youtube-Video, ein Präsident, 4,5 Millionen Euro Ablöse nach Krakau – die Modalitäten des Transfers von Krzysztof Piatek lesen sich auf den ersten Blick eigentlich nicht herausragend. Dagegen lesen sich folgende sieben Zahlen umso spektakulärer: Eins, Zwei, Eins, Eins, Eins, Zwei sowie Eins. Dies ist die Bilanz des Polen vor dem gegnerischen Gehäuse in seinen ersten sieben Serie A Spielen. Mit neun Treffern führt Piatek auch die Torjäger- sowie, gemeinsam mit Ronaldo, die Scorerliste an. Schon jetzt scheint klar: Genua kann in naher Zukunft ein Vielfaches der gezahlten Summe wieder reinholen. Den Lauf behielt der 23-Jährige auch bei der Nationalmannschaft bei: In seinem zweiten Länderspiel feierte er seine Torpremiere.

Ohne den Polen stünde Genua wohl nicht mit zwölf Punkten auf zwölften Platz, allerdings haben die “Rot-Blauen” auch ein Spieler weniger wegen des Brückenunglücks absolviert. Kurz vor der Länderspielpause hat sich der Klub übrigens bereits zum dritten Mal von Trainer Davide Ballardini getrennt, für ihn übernahm Ivan Juric. Kurioserweise konnte der Klub in dieser Woche einen weiteren Neuzugang vermelden: Miguel Veloso, dessen auslaufender Vertrag nach der letzten Saison nicht verlängert wurde, erhielt nach drei Monaten ohne Arbeitgeber einen neuen Vertrag.

(Photo by Paolo Bruno/Getty Images)

 

Prognose

Geht das Märchen von Piatek auch gegen den Liga-Primus weiter? Zumindest hatte der Pole bisher nicht mit Kalibern wie Chiellini oder Bonucci zu tun. Für die Gäste wird auch so kaum etwas in Turin zu holen sein, viel zu souverän traten die “Bianconeri” bisher auf. Alles als ein überzeugender Heimsieg wäre eine riesige Überraschung

 

Mögliche Aufstellungen

Juventus: Szczesny – Cancelo, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro – Emre Can, Pjanic, Matuidi – Bernadeschi, Douglas Costa, Ronaldo, Mandzukic

FC Genua: Marchetti – Biraschi, Lisandro Lopez, Criscito – Romulo, Bessa, Sandro, Hiljemark, Lazovic – Kouamè, Piatek

Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.