| News UEFA CL/EL

Übersicht zur Champions League 2018/19: Das ändert sich bei “Sky”

13. März 2018
Manuel Behlert

author:

Übersicht zur Champions League 2018/19: Das ändert sich bei “Sky”

Ab der Spielzeit 2018/19 gibt es keine Spiele der UEFA Champions League mehr im Free-TV zu sehen, aber auch der Bezahlsender “Sky” wird nicht alle Einzelspiele anbieten können, sondern teilt sich die Übertragungsrechte mit dem Streamingportal “DAZN”. Wie die Aufteilung en Detail aussieht teilte “Sky” heute auf der offiziellen Website mit. 

Sky zeigt weiterhin alle Spiele und alle Tore live und exklusiv in der Original Sky-Konferenz. Auch weitere Highlights bietet Sky an: Keiner zeigt mehr Einzelspiele mit deutscher Beteiligung, alle Entscheidungsspiele der deutschen Mannschaften in der Gruppenphase werden dort übertragen, an jedem Dienstag und Mittwoch wird es ein (!) weiteres Topspiel als Einzelspiel geben und die Halbfinalspiele und das Finale werden bei Sky gezeigt. 

Detaillierte Aufteilung nach Wettbewerbsphasen

Ganz konkret sieht es folgendermaßen aus: Sky zeigt in der Gruppenphase an jedem Spieltag eine Konferenz mit allen Spielen und an jedem Tag zusätzlich ein Einzelspiel live – also 12 Einzelspiele. Sky hat an 9 Übertragungstagen das Erstwahlrecht für ein Einzelspiel, kann also das jeweils beste Spiel des Tages mit deutscher Beteiligung zeigen. An den restlichen 3 Übertragungstagen hat Sky das Zweitwahlrecht. Im Achtelfinale zeigt Sky erneut alle Konferenzen und vier von acht Einzelspielen, hat bei den Hinspielen das Erstwahlrecht für die beste Begegnung und kann sich bei den Rückspielen die vier besten Spiele auswählen.

(Photo by JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images)

Im Viertelfinale zeigt Sky zusätzlich zur Konferenz zwei von vier Einzelspielen, kann sich erneut zu den Hinspielen das beste Spiel aussuchen. Bei den Rückspielen wird es kompliziert: Je nach Beteiligung der deutschen Mannschaften zeigt Sky:

  • Zwei internationale Topspiele live (kein dt. Team dabei)
  • Ein deutsches Spiel und ein Topspiel (1 dt. Team dabei)
  • Zwei deutsche Spiele (2 dt. Teams dabei, nicht gegeneinander)
  • Drei deutsche Spiele (3 dt. Teams dabei, nicht gegeneinander)
  • Vier deutsche Spiele (4 dt. Teams dabei, nicht gegeneinander)
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.