| News England

Urteil bestätigt: Adrian Mutu muss Chelsea 17 Mio. Euro zahlen

4. Oktober 2018
Manuel Behlert

author:

Urteil bestätigt: Adrian Mutu muss Chelsea 17 Mio. Euro zahlen

2009 verurteilte der internationale Sportgerichtshof CAS den früheren rumänischen Angreifer Adrian Mutu zu einer Strafzahlung an den FC Chelsea. Dieser legte Einspruch ein, nun wurde das ursprüngliche Urteil gegen den mittlerweile 39-jährigen vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg bestätigt. 

 

 

Rekordstrafe für Mutu

Mutu muss nun eine Geldstrafe in Höhe von 17 Millionen Euro an seinen ehemaligen Verein, den FC Chelsea, bezahlen. Grund dafür ist ein Vorfall aus dem Jahr 2004. Mutu, der 2003 aus Parma zu den “Blues” wechselte, wurde bei einer Dopingkontrolle positiv auf Kokain getestet und in der Folge gesperrt – für 7 Monate. Chelsea löste den Vertrag mit Mutu auf, der trotz Sperre in Livorno unterschrieb, bevor er 2006 nach Turin wechselte und sich Juventus anschloss. Beide Vereine wurden zu Strafzahlungen verurteilt, die aber mittlerweile aufgehoben wurden.

Die Höhe der Strafzahlung für Mutu wird anhand der Verluste des FC Chelsea hinsichtlich Ablöse, entgangenen Einnahmen sowie der Restlaufzeit festgelegt. Diese Summe ist die höchste Geldstrafe, die der Fußball-Weltverband in ihrer Geschichte ausgesprochen hat. Mutu selbst ist mittlerweile als Trainer tätig und arbeitet in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

(Photo by MARTYN HAYHOW/AFP/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.