| News Deutschland England Frankreich Italien Rest der Welt Spanien

Weltklasse en masse: Auslaufende Verträge im Sommer 2019 – inklusive Tendenzen

9. Oktober 2018
Manuel Behlert

author:

Weltklasse en masse: Auslaufende Verträge im Sommer 2019 – inklusive Tendenzen

Im kommenden Sommer laufen wieder zahlreiche Verträge von Topspielern aus und so langsam werden die Verantwortlichen der entsprechenden Vereine nervös, was die Vertragsgespräche angeht. Ab Januar dürfen entsprechende Spieler mit potenziellen neuen Vereinen verhandeln und diese Vereine haben schon jetzt ein Auge auf die Liste der im Sommer 2018 vereinslosen Akteure.

Doch nicht nur die, auch wir schauen uns einmal an, welche Verträge auslaufen und wie die jeweilige Tendenz ist! 

 

David de Gea (Torhüter, Manchester United, 27)

In der Vergangenheit wurde de Gea nicht selten mit Real Madrid in Verbindung gebracht, doch die “Königlichen” haben sich zuletzt mit Thibaut Courtois vom FC Chelsea verstärkt. Dieser Klub ist also aus dem Rennen – und die meisten anderen Topklubs in Europa verfügen über einen Toptorhüter. Zwar besteht bei de Gea die Option auf eine Verlängerung für ein weiteres Jahr, aber hinter den Kulissen arbeitet Berater Jorge Mendes bereits an einem komplett neuen Vertrag – auch wenn die Gespräche zurzeit stocken.

Tendenz: Klar ist, dass Manchester United im Notfall die Option ziehen wird. Einigt man sich mit Mendes und de Gea, wird ein neuer Vertrag ausgehandelt. Wenn nicht – könnte nach dem Aktivieren der Option ein Verkauf möglich sein. Doch wohin?

 

Adrien Rabiot (Mittelfeldspieler, PSG, 23)

Adrien Rabiot ist ein essenzieller Bestandteil des Mittelfelds beim französischen Topklub aus Paris, doch französische Medien berichten seit geraumer Zeit, dass Rabiot sämtliche Angebote, die ihm der Klub bisher unterbreitet hat, ablehnte. Mit nahezu allen europäischen Topvereinen wird der Franzose in Verbindung gebracht, viele Gerüchte hinsichtlich eines Wechsels zum FC Barcelona tauchten zuletzt auf. Wie seine Zukunft aussehen wird, ist zurzeit vollkommen unklar.

(Photo by Thananuwat Srirasant/Getty Images for ICC)

Tendenz: Alles ist offen, womöglich wird seine Entscheidung auch von den Möglichkeiten, die PSG im internationalen Wettbewerb besitzt, abhängen. Geduld ist gefragt. 

 

Aaron Ramsey (Mittelfeldspieler, Arsenal, 27)

Lange Zeit sah es so aus als wäre eine Vertragsverlängerung mit Aaron Ramsey für den FC Arsenal nur noch Formsache, von “guten Gesprächen” war die Rede. Doch in den letzten Wochen wendete sich das Blatt ein wenig, der Verein soll nun nicht mehr an einem neuen Deal interessiert sein. Ramsey selbst äußerte sich zuletzt nicht, traf am Wochenende nach seiner Einwechslung und jubelte mit einer schulterzuckenden Geste. Ob der Waliser Arsenal nach 11 Jahren verlässt, bleibt trotzdem abzuwarten.

Tendenz: Momentan stehen die Zeichen zwischen Arsenal und Ramsey eher auf Trennung. Doch wer weiß, die Bindung zwischen Klub und Spieler ist groß. Ein Verbleib ist zumindest nicht ausgeschlossen.

 

Anthony Martial (Angreifer, Manchester United, 22)

Der junge Franzose war einer der Protagonisten in diesem Transfersommer und leider auch Spielball eines Machtkampfes, der intern bei United tobt. Ed Woodward will sich dabei gegen José Mourinho durchsetzen – und beide trugen diesen Kampf auf den Schultern von Martial aus. Mourinho war bereit den Franzosen abzugeben und wollte ihn Berichten zufolge an mehrere Vereine verkaufen, Woodward blockte jeden Abwerbungsversuch ab und will sogar langfristig mit Martial verlängern. Mit dem Spieler gesprochen hat in dieser Zeit niemand. Martial zeigte zuletzt allenfalls durchwachsene Leistungen, wie es für ihn weitergeht weiß trotz einer Vertragsoption auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr niemand.

Tendenz: Die Option auf eine Verlängerung bis 2020 dürfte gezogen werden – alles andere hängt davon ab, wie die sportliche Entwicklung bei United weitergeht und wie Mourinho, Woodward & co. im Endeffekt mit Martial planen. 

 

Angel Di Maria (Mittelfeldspieler, PSG, 30)

Der Argentinier spielt in den Planungen von PSG-Trainer Thomas Tuchel eine große Rolle und spielte zu Saisonbeginn bereits sehr guten Fußball. Tuchel vertraut Di Maria, der seine Rolle gefunden hat und meist auf der Außenbahn agiert. 9 Torbeteiligungen bei 12 Einsätzen sprechen eine klare Sprache und der Verein will definitiv mit Di Maria verlängern. Und auch der 30-jährige soll seine Bereitschaft signalisiert haben.

(Photo by Thananuwat Srirasant/Getty Images for ICC)

Tendenz: In den kommenden Wochen ist mit einer Verkündung der Vertragsverlängerung, voraussichtlich bis 2021, zu rechnen. 

 

Jan Vertonghen (Verteidiger, Tottenham, 31)

Ebenso wie sein belgischer Kollege Toby Alderweireld steht auch Jan Vertonghen bei den Spurs vor einer unsicheren Zukunft. Mit Davinson Sanchez ist bereits ein Top-Innenverteidiger verpflichtet worden, der gerade dabei ist von Alderweireld und Vertonghen zu lernen und immer besser zu werden. Und dass beide Belgier weiter bei den Spurs spielen ist zumindest unwahrscheinlich. Allerdings ist auch ein ablösefreier Wechsel eher weniger realistisch, denn die Spurs besitzen eine Option auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Tendenz: Die Spurs ziehen die Option und erwägen einen Sommerverkauf, wenn Vertonghen weiterhin wiederkehrende Verletzungssorgen hat. Findet er zu gewohnter Stärke zurück, könnte für den Belgier auch ein neuer Vertrag herausspringen. 

 

Franck Ribery & Arjen Robben (Flügelspieler, FC Bayern, 35/34)

Dass der FC Bayern in der vergangenen Saison mit seiner “Flügelzange” noch einmal um ein weiteres Jahr verlängert hat, wurde von vielen Beobachtern kritisch beäugt. Beide Spieler sind durchaus noch in der Lage ein gutes Niveau zu erreichen, doch alleine um den Umbruch voranzutreiben muss sich der FC Bayern am Saisonende von mindestens einem dieser Spieler trennen. Und das dürfte der Rekordmeister auch planen. Wer es im Endeffekt sein wird oder ob sogar beide Spieler den Verein am Saisonende verlassen, bleibt abzuwarten.

(Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Tendenz: Der Spieler, der in dieser Saison die besseren, konstanteren Leistungen zeigt, bekommt die Chance auf ein weiteres Jahr. Möglicherweise zu reduzierten Bezügen. Mit beiden Spielern wird nicht weitergemacht. 

 

Yacine Brahimi (Flügelspieler, FC Porto, 28)

Der algerische Offensivspieler gehört individuell zu den besten Spielern in der portugiesischen Liga – und das nicht erst seit gestern. Seit 2014 spielt er für den FC Porto und es ist durchaus überraschend, dass Brahimi in den vergangenen Jahren nicht den Schritt in eine Topliga gewagt hat. Ob die Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro entsprechende Klubs abgeschreckt hat? Wie auch immer, im Sommer 2019 könnte Brahimi auf den Markt kommen und in einer entscheidenden Phase seiner Karriere noch einmal einen Schritt zu einem Topklub unternehmen. Eine Bereicherung würde er für viele Klubs darstellen.

Tendenz: Sollten sich spannende Klubs aus den großen europäischen Ligen für Brahimi interessieren, wird er im Sommer 2019 eine neue Herausforderung angehen. 

 

David Luiz (Verteidiger, FC Chelsea, 31)

Eigentlich stand David Luiz beim FC Chelsea schon auf dem Abstellgleis, kaum jemand rechnete damit, dass der Brasilianer noch einmal eine große Rolle bei den “Blues” spielen würde. Doch unter dem neuen Trainer Maurizio Sarri blüht Luiz auf, ist Stammspieler und zahlt das Vertrauen mit guten Leistungen zurück. Eine Verlängerung des Vertrages, die vor der Saison noch fast als ausgeschlossen galt, ist bei konstanten Leistungen im Saisonverlauf absolut denkbar, gerade weil mit Gary Cahill der andere erfahrene Part in der Innenverteidigung nur selten zum Zug kommt und einen Wechsel anstreben könnte.

Tendenz: Sollte es keine allzu große Leistungsdelle bei David Luiz geben, wird der FC Chelsea ihm ein adäquates Angebot zur Vertragsverlängerung vorlegen. 

 

Olivier Giroud (Angreifer, FC Chelsea, 32)

Im Janaur 2018 wechselte Olivier Giroud innerhalb Londons und schloss sich dem FC Chelsea an. In der Rückrunde der vergangenen Spielzeit war die Situation nicht so leicht für den Franzosen, doch jetzt unter Maurizio Sarri scheint er glücklich mit seiner Rolle zu sein. Er ist der ideale Kombinationsspieler für Eden Hazard und bringt gute Leistungen. Die “Blues” verlängern mit Spielern in diesem Alter in der Regel nur noch über ein weiteres Jahr, aber dafür sammelt Giroud derzeit Argumente.

Tendenz: Die “Blues” werden Giroud, sollte sich an der aktuellen Verfassung nicht viel ändern, einen Vertrag über ein weiteres Jahr anbieten. 

 

Alan Dzagoev (Mittelfeldspieler, ZSKA Moskau, 28)

(Photo by Michal CIZEK / AFP)

Zuletzt verging kaum ein Jahr, kaum eine Transferperiode, in der Alan Dzagoev nicht mit einem Wechsel in eine große europäische Liga in Verbindung gebracht wurde. Der russische Nationalspieler blieb aber bis heute bei ZSKA Moskau, das sich zurzeit in einem Umbruch befindet. Dzagoev muss die Frage nach seiner Zukunft nun in Ruhe beantworten, denn wenn er den Schritt in eine größere Liga noch einmal wagen will, dann ist der nun folgende Vertragsablauf der richtige Zeitpunkt.

Tendenz: ZSKA wird ein Angebot abgeben, Dzagoev wird sich allerdings seine Perspektiven ansehen, ehe es zu einer endgültigen Entscheidung kommt. 

 

Daniel Sturridge (Angreifer, FC Liverpool, 29)

Die wichtigste Information zu Daniel Sturridge vorab: Der Stürmer ist zurzeit über einen längeren Zeitraum fit! Und das ist die Basis für eine persönlich erfolgreiche Saison. Sturridge ist ein idealer Rotationsspieler für Jürgen Klopp, der sowohl von Beginn an als auch als Joker funktioniert. Laut diversen Medienberichten wird man bei den “Reds” abwarten wie sich Sturridges Leistungen im Saisonverlauf entwickeln und dann reagieren. Der Auftakt ist definitiv schon einmal gelungen.

Tendenz: Bleibt Sturridge verletzungsfrei und trifft weiter, dann wird der FC Liverpool alles daran setzen mit dem Engländer zu verlängern. 

 

Max Kruse (Angreifer, Werder Bremen, 30)

Der ehemalige deutsche Nationalspieler ist vor allem in Topform für Werder kaum zu ersetzen. Seit seiner Rückkehr ist er eine der Säulen, die für die Stabilisierung und Weiterentwicklung von Werder ausschlaggebend ist – und das honoriert der Klub auch. Kruse befindet sich mit 30 Jahren nun in einem Alter, in dem die nächsten Entscheidungen sehr überlegt getroffen werden müssen. Grundsätzlich fühlt er sich wohl in Bremen, die Perspektiven des Klubs sind gut und Kruse ist ein anerkannter Führungsspieler. Und: Werder übt keinen Druck auf den Angreifer aus, lässt ihm die nötige Zeit um zu überlegen.

Tendenz: Max Kruse ist glücklich in Bremen – und das sollte einer der wichtigsten Faktoren sein. Wenn kein überragendes Angebot aus dem Ausland kommt, zu dem Kruse sofort “ja” sagt, ist ein Verbleib absolut denkbar. 

 

Filipe Luis (Verteidiger, Atletico, 33)

Im Sommer wurde Filipe Luis mit einem Wechsel zu Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht, doch dieser kam im Endeffekt nicht zustande. Der Brasilianer, der seit 2015 wieder für Atletico spielt (zuvor 2010-2014) absolvierte bislang 8 Spiele für den Klub, ist mit seiner Erfahrung ein wichtiger Bestandteil des Defensivverbundes und ein angesehener Spieler innerhalb der Mannschaft. Und auch Diego Simeone ist ein großer Fan von Luis, der auch bei einer Verlängerung weiter auf seine Einsatzzeiten kommen dürfte. Allerdings: Mit Jonny Castro hat Atletico schon vor dieser Saison einen neuen Linksverteidiger verpflichtet, der zurzeit nach Wolverhampton verliehen ist.

Tendenz: Derzeit scheint alles offen zu sein. Einige Fragen müssen beantwortet werden, darunter ob Lucas und Jonny den Ansprüchen der “Colchoneros” gerecht werden und ob Filipe Luis nicht doch noch einmal etwas Neues wagen möchte. Eine schnelle Entscheidung ist unwahrscheinlich. 

 

Weitere Spieler mit auslaufendem Vertrag

  • Toby Alderweireld (Tottenham), Diego Godin (Atletico Madrid), Juan Mata & Ander Herrera (Manchester United), Cesc Fabregas (FC Chelsea), Mario Balotelli (OGC Nizza), Hector Herrera (FC Porto), Eduardo Salvio (SL Benfica), Phil Jones, Chris Smalling & Luke Shaw (Manchester United), Moussa Dembele (Tottenham)

 

  • Alphonse Areola (PSG), Eliaquim Mangala (Manchester City),  Danny Welbeck (FC Arsenal), Gary Cahill (FC Chelsea), James Milner (FC Liverpool), Nacho Monreal (FC Arsenal), Munir El Haddadi (FC Barcelona), Victor Ruiz (FC Villarreal), Marlos (Shakhtar Donezk), Declan Rice (West Ham United)

 

  • Iker Muniain (Athletic Bilbao), Vincent Kompany (Manchester City), Rafael (Olympique Lyon), Miranda (Inter), Antonio Valencia & Ashley Young (Manchester United), Leighton Baines (Everton FC), Brahim Diaz (Manchester City), Jonas (SL Benfica), Mohamed Diame (West Ham), Rafinha (FC Bayern)
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.