| Der Spieltag Spanien Vorschauen

Vorschau | La gran final de la Copa del Rey – FC Sevilla vs. FC Barcelona

21. April 2018

Vorschau | La gran final de la Copa del Rey – FC Sevilla vs. FC Barcelona

Am Samstag (21:30) kommt es zum Höhepunkt der diesjährigen Saison des spanischen Pokal, der Copa del Rey. Im Endspiel, das im Estadio Metropolitano de Madrid, der Heimspielstätte von Atletico Madrid, ausgetragen wird, treffen die Pokal-Spezialisten vom FC Sevilla auf den Titelverteidiger und Rekordtitelträger (29x) FC Barcelona. Die Katalanen gehen als klarer Favorit ins Spiel und könnten einen großen Schritt in Richtung Double machen.

FC Sevilla

Für den FC Sevilla kommt dieses große Spiel gewissermaßen zur Unzeit. Die Andalusier finden sich in einer wirklich sehr schwachen Verfassung, sie konnten keins der letzten sieben (!) Pflichtspiele für sich entscheiden. Der einzige kleine Lichtblick, ein starkes 2:2 gegen den FC Barcelona, macht aber zumindest ein bisschen Hoffnung. Ansonsten liest sich die Bilanz aber genauso schwach, wie sie zunächst klingt. Gerade die jüngsten Ergebnisse in der Liga, u.a. die Remis gegen Villarreal und La Coruna, dürften für Unmut sorgen, da die Qualifikation für die Europa League dadurch am seidenen Faden hängt. Deutlich zu wenig für die eigenen Ansprüche. Doch da kommt dann auch der Pokal ins Spiel, ein Sieg im Endspiel würde nämlich auch die sichere Qualifikation für die Europa League bedeuten. Angesichts des durchaus schwierigen Restprogramm (u.a. Real Madrid und Betis) wäre das sicherlich sehr wertvoll und beruhigend, mal ganz abgesehen von der Bedeutung des Titels selbst.

Der Pokal ist also eine große Chance und er passt absolut zum FC Sevilla, der sich in den letzten Jahren, gerade in der Europa League, einen Ruf als “Pokalmannschaft” erarbeitet hat. Und auch in der Copa del Rey haben die Sevillistas durchaus Erfolge vorzuweisen, auch wenn die letzte Siege (2007 & 2010) schon einige Jahre zurückliegen. Der letzte Finaleinzug ist aber nur zwei Jahre her, dort unterlag Sevilla allerdings dem FC Barcelona (0:2).

In dieser Spielzeit führte ihr Weg ins Finale über den Drittligisten Cartagena in der Zwischenrunde, den Zweitligisten Cadiz im Achtelfinale, Atletico Madrid im Viertelfinale und Leganes im Halbfinale. Gerade die beiden Siege gegen Atletico (2:1 und 3:1) waren sehr eindrucksvoll und beweisen, dass mit dem FC Sevilla immer zu rechnen ist.

Im Finale selbst kann Trainer Vincenzo Montella fast aus den Vollen schöpfen, abgesehen von den verletzten Kjaer und Corchia, stehen alle Spieler zur Verfügung. Zudem dürften die meisten Spieler auch fit und ausgeruht sein, da Sevilla unter der Woche gegen Depor stark durchrotiert und etliche Stammspieler geschont hatte.

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP/Getty Images

FC Barcelona

Für den FC Barcelona ist das Pokalfinale ein enorm wichtiges Spiel, aus mehreren Gründen:

  1. Der Triumph im Pokal würde wohl auch gleichzeitig das Double bedeuten, da ihnen die Meisterschaft wohl nur noch theoretisch zu nehmen ist. Die Erfolge auf nationaler Ebene würden das blamable Ausscheiden gegen die AS Rom im Viertelfinale der Champions League zumindest ein bisschen vergessen und die erste Saison von Trainer Valverde definitiv zum Erfolg machen.
  2. Der 30. Pokalsieg wäre ein nächster Meilenstein und würde die Vorherrschaft der Katalanen im spanischen “Königspokal” erneut bestätigen, eine große Genugtuung für den Verein und die Region. Es wäre im Übrigen der vierte Titel in Folge.
  3. Es könnte das letzte Pokalspiel für Vereinslegende Andres Iniesta sein, eine Niederlage wäre ein sehr unwürdiges Ende für ihn. Iniesta hat noch keine Entscheidung über seine persönliche Zukunft getroffen, er kokettierte jedoch mehrfach öffentlich mit einem Abschied im Sommer.

Dass auch Trainer Valverde dem Spiel diese Bedeutung beimisst, war am Dienstag beim Gastspiel seiner Mannschaft in Vigo zu sehen. Auch wenn sich seine Mannschaft bei den Galiziern fast schon traditionell schwer tut, verzichtete er auch die meisten Stammspieler und brachte beinahe eine komplette B-Elf. Und beinahe wurde er dafür sogar belohnt, doch ein Hand-Tor von Iago Aspas zum 2:2 verhinderte den Erfolg. Immerhin blieben sie auch im 40. Ligaspiel in Folge ohne Niederlage, bauen somit ihren Rekord aus und steuern einer ungeschlagenen Saison entgegen. Es wäre wohl ein weiterer Rekord für die Ewigkeit.

Über die aktuelle Form braucht man daher an dieser Stelle wohl ebenso wenig zu sagen, wie über den Lauf im Pokal. Es ist also im Grunde angerichtet. Auch personell sieht es sehr gut aus, alle Spieler stehen zur Verfügung, denn auch Rakitic dürfte rechtzeitig in die Mannschaft zurückkehren. Zudem ist auch Coutinho im Pokal spielberechtigt und wird der Mannschaft dementsprechend helfen können. Im Vorfeld des Spiels spricht also sehr wenig gegen Barça.

(Photo by Octavio Passos/Getty Images)

Prognose

Der FC Barcelona ist klarer Favorit und dürfte das Spiel auch dementsprechend angehen. Dank der hohen individuellen Qualität und der guten Organisation sind die Katalanen kaum zu schlagen (mit Ausnahme des Rom-Spiels). Der FC Sevilla brachte die Katalanen im jüngsten Ligaspiel zwar an den Rand einer Niederlage, doch eine Wiederholung deutet sich nicht gerade an. Sevilla ist schwach in Form und braucht einen absoluten Gala-Tag, um eine Chance zu haben. Die Chancen stehen derzeit wohl bei 80:20. 

Die voraussichtlichen Aufstellungen

FC Sevilla: Sergio Rico – Jesus Navas, Mercado, Lenglet, Escudero – Pizarro, N´Zonzi – Sarabia, Banega, Nolito – Ben Yedder

FC Barcelona: Cillessen – Sergi Roberto, Pique, Umtiti, Jordi Alba – Coutinho, Busquets, Rakitic, Iniesta – Suarez, Messi

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.