| Spotlight | Transfer Spezial Deutschland England Was ist dran?

Was ist dran? BVB: Pulisic vor Wechsel zu Chelsea

17. November 2018
Manuel Behlert

author:

Was ist dran? BVB: Pulisic vor Wechsel zu Chelsea

wid

Die Länderspielpause bietet traditionell Raum für zahlreiche Transfergerüchte, so auch diesmal. Die britische “Daily Mail” berichtet von einem bevorstehenden Transfer von Christian Pulisic zum FC Chelsea, womöglich noch in diesem Winter. Wir schätzen die Quelle und das Gerücht ein und fragen uns: “Was ist dran?”

 

Das Gerücht: Chelsea-Angriff auf Pulisic

Die britische “Daily Mail” berichtet, dass der FC Chelsea vor einer Verpflichtung des 20-jährigen Offensivspielers Christian Pulisic stehen soll. Der US-Amerikaner steht derzeit noch bis 2020 bei Borussia Dortmund unter Vertrag und wurde bereits häufiger mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Schon im Winter soll ein Angriff der “Blues” erfolgen, als mögliche Ablösesumme werden 70 Millionen Pfund genannt.

Die Gründe für das zeitnahe Angebot sollen demnach auf der Hand liegen: Dem FC Chelsea könnte eine Transfersperre aufgrund von Verstößen gegen die Regularien zu Transfers minderjähriger Spieler drohen, entsprechend soll zuvor noch gehandelt werden. Der BVB habe dem Bericht zufolge die aktuelle Situation akzeptiert und sich entschieden eine möglichst hohe Summe einzustreichen.

 

Die Quelle: Daily Mail

Im englischsprachigen Raum gibt es durchaus zuverlässige Quellen, denen man Glauben schenken kann. Neben den “großen” Medien wie “BBC”, “Times” oder “Telegraph” gehören auch die lokal ansässigen Medien wie der “Chronicle” rund um Newcastle zu den besseren Quellen. Allerdings ist der “Boulevard”-Anteil an Medien in Großbritannien noch viel größer. “Express”, “Sun”, “Daily Star” und eben “Daily Mail” sind eher in diesen Teilbereich der Medienlandschaft einzuordnen, wie in der Vergangenheit mehr als einmal deutlich unter Beweis gestellt wurde.

 

Die Einschätzung

Dass Christian Pulisic von einem Wechsel in die Premier League träumt und nicht ewig bei Borussia Dortmund spielen wird, ist wohl jedem Fan der “Schwarzgelben” klar. In der Offensive hat die Borussia überdies nicht mit Problemen zu kämpfen, ist in der Spitze und in der Breite gut aufgestellt und könnte, je nach Erlös, sehr gut mit einem Pulisic-Verkauf leben. Zudem soll es derzeit keine Vertragsgespräche mit dem BVB geben, wodurch zumindest ein Sommerverkauf logisch erscheint.

Und genau hier gelangen wir an einen Punkt, an dem es einfach logisch erscheint, eine solche Meldung zu veröffentlichen. Soll heißen: Betrachtet man die aktuell vorherrschenden Umstände und bedenkt, dass der FC Chelsea auf den offensiven Außenbahnen durchaus Bedarf hat, dann ist eben jener Bericht extrem schnell konstruiert. Medien sind von Klicks abhängig, Zeitungen wollen ihre Ausgaben verkaufen und “Chelsea”, “Dortmund” und “Pulisic” sind entsprechende Schlagwörter, die sich verkaufen.

 

Das Fazit

Ja, der FC Chelsea wird  sich (wie auch andere englische Topteams) auf dem Markt für Flügelspieler umsehen und Christian Pulisic ist ein logischer Kandidat, der punktuell in Sachen Ballführung, Agilität und Auftreten an den jungen Eden Hazard erinnert. Und eine Vertragsverlängerung scheint derzeit nicht gerade wahrscheinlich. Aber: Einerseits ist es schwer vorstellbar, dass Borussia Dortmund im Winter einen Spieler wie Pulisic abgibt, andererseits ist die Mischung aus Zeitpunkt und Quelle einfach zu offensichtlich, um von gesicherten Informationen ausgehen zu können. Dennoch: Ein zukünftiger Wechsel in die Premier League ist realistisch und wohl auch wahrscheinlich.

 

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.